Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Hotel Persal, Finkenbeg vom 04.07.2012

Als Tiroler Wirtshaus nimmt die Familie Fankhauser mit Ihrem Hotel Persal auch am AMA Gastrosystem teil. Demzufolge habe ich bei meiner jährlichen Kontrolle die Herkunft der Produkte zu überprüfen. Bei dieser Gelegenheit verschaffe ich mir einen Ein- und Überblick in die Lagerhaltung, Bevorratung und die Zubereitung der Speisen.

Nach erfolgte Nachschau erbitte ich mir bei der freundlichen Service-Mitarbeiterin Frau ANITA die Tuxer Kasspatzl’n. Originell im Pfandl serviert, mit Röstzwiebeln und Schnittlauch und dazu bunt gemischter Salatteller. – So steht es in der Speisenkarte geschrieben.

Und so ist es auch. Obwohl im Pfandl serviert reicht mir Anita einen extra Teller. Das freut mich, da ich nur sehr ungern aus einem „Pfandl“ esse. Die Spätzle sind tadellos zubereitet, sie sind sehr geschmackvoll und mit reichlich gerösteten Zwiebeln und frischem Schnittlauch versehen.

Der gemischte Salat besteht aus lollo rosso und biondo, Streifen vom weißen Radi, Scheiben vom Radieschen, rote Bohnen mit Würfel von der roten Paprika, Frühkrautsalat und Spalten von der Tomate. Sowohl die Anrichteweise wie auch die Zubereitung sind sehr gut.

Die Küchenqualtität im Hotel Persal kann auch in diesem Jahr wieder mit sehr gut beurteilt werden. Dies trifft auch auf die Service- und Dienstleistungsqualität von Frau Uschi Fankhauser zu. Ebenso ihre Mitarbeiterin im Service, Frau Anita ist ohne Tadel. Sie stammt ursprünglich aus Ungarn und dort wiederum vom Plattensee. Sie ist nun schon mehrere Jahre in Österreich tätig und macht ihre Sache sehr gut. Freundlich, höflich und umsichtig sind die Attribute, welche auf sie zutreffen.

Nun, das gesamte Haus ist sehr ordentlich geführt, die Sauberkeit, Ordnung und Hygiene im Hause „Fankhauser“ ist ohne Tadel.

Mit der Chefin des Hauses hatte ich noch allerhand zu besprechen. Es ist jedes Jahr wiederum eine Freude, mit der engagierten Wirtin zu plaudern. Schon heute freue ich mich auf meinen nächsten Besuch im Jahre 2013. Bis dahin wünsche ich den Wirtsleuten Gesundheit und weiterhin viel Erfolg.



Mittwoch, 4. Juli 2012
Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1829 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen