Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthaus Schwan // Wattens vom 22.03.2018

Der Philosophie des Schwans, die er auf seiner Webseite beschrieben hat, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. (bitte selber lesen)

Wer Günther und Angelika kennt, der weiß genau, dass nach diesen Regeln auch gelebt und gearbeitet wird. Dies benötigt allerdings eine gehörige Portion Disziplin, Leidenschaft sowie unermüdlichen Einsatz.
Günther gehört seit Jahren zu den Besten des Landes und hat unzählige Auszeichnungen dafür erhalten.

Der mittlerweile historische Gasthof zum Schwan ist in der Nähe der Swarovski Fabrik und trotzdem inmitten der Stadt, umgeben von einem gemütlichem Gastgarten in welchem der große Kastanienbaum angenehmen Schatten wirft. Das Interieur der schmucken Stuben, die Bar und mein Lieblingstisch gleich rechts neben den Eingang, sind äußerst sehenswert. Meist sind sehr gute Köche auch Kunstsammler und so hat Günther meist für jedes Stück auch eine Geschichte dazu parat.

Wie schon angesprochen ist der große einmalige Holztisch rechts neben dem Wein- und Fachbücherregal etwas Besonderes. Von hier aus kann man durch eine Durchreiche in die Küche sehen, wo der Meister mit seinen motivierten und ambitionierten Mitarbeitern seine Handwerkskunst auf die Teller zaubert. Egal was man beim Schwan isst, ob Forelle, Gänseleber, Ochs oder Hirsch, oder neu interpretierte vegetarische althergebrachte und bodenständige Hausmannskost (Günthers Lieblingsfachgebiet), alles fällt unter die Kategorie Genuss. Da fällt mir mein alter Leitspruch ein, ich zitiere:

Gelungenes aus der Küche ist Kunst,
Kunst erfordert Zeit,
diese benötigt Geduld
und Geduld aufzubringen ist eine Kunst,
die Kunst des Genießens!

Heute hatte ich abermals so einen Genussabend, mit Zillertaler Krapfen, gebackenem Ei, Karwendelhirsch, zum Dessert Cannoli und „ingsante Nigelen“. Ich weiß nicht mehr was ich alles gegessen und getrunken habe, auf alle Fälle war alles sensationell: qualitativ, optisch, und geschmacklich. Super ist auch, dass die Köche die Speisen servieren. Dank an die Herzblut Wirtsleut‘ und ihrem großartigen Team.

Wattens, am 22.03.2018 Johann Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 135 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen