Besuchsbericht Gasthof Juchhof // Lermoos vom 03.02.2017

Nach intensivem Recherchieren habe ich endlich den verlorenen Sohn gefunden. Der Juchhof ist mir in meinen Berichten abhandengekommen. Liebe Wirtsleut‘ es tut mir sehr leid, dass mein Besuchsbericht vom 3.2.2017 leider nie bei euch angekommen ist. Hier ist er nun, in einer etwas abgeänderten Form: Nach einer anstrengenden Fahrt an diesem besagten Tag von Seefeld nach Lermoos, hatte ich Glück noch einen Platz im Gasthof zu ergattern. Obwohl alles ausreserviert war, agierte der freundliche und erfahrene Kellner sehr professionell und platzierte mich an einem schöngedeckten Tisch in der Mitte des Restaurants. Ich ließ ihn wissen, dass es für mich kein Problem sei, wenn noch andere Gäste an meinem Tisch platznehmen würden. So teilte ich den Tisch mit zwei weiblichen Touristen aus Deutschland, die zum Skifahren ein Wochenende in Lermoos gebucht hatten. Obwohl noch mehr Gäste ohne Reservierung einströmten, lief alles ohne Stress und Hektik ab. Das Service-Team hatte die komplette Übersicht und agierten vorbildhaft und konzentriert.
Ich erbat mir den gratinierten Ziegenkäse mit rote Rüben und Rucola - eine exzellente regionale Kreation. Das Gericht war geschmacklich einwandfrei, sowie schlicht und simpel angerichtet. Als Hauptspeise bekam ich ein sehr zartes und geschmackvolles Wildragout. Das qualitativ hochwertige Fleisch war auf den Punkt gegart und hatte den Hauch der alten Kochschule. Die klassische Garnitur mit einem Tupfer Sahne und hausgemachten Preiselbeeren fielen mir sofort auf. Ich vermutete, dass der Herr Koch Senior es gekocht hatte. Auch der Rahmwirsing mit dem Speck dürfte von seiner Hand kommen. Auf der attraktiven Speisekarte erkennt man die Handschrift verschiedenster Gerichte, die vom Sohn stammen. Auch hier steht in naher Zukunft ein Generationswechsel im Hause an.
An solch stressigen Tagen wird von der Küche und dem Service alles abverlangt, jeder hat nach meinen Beobachtungen am heutigen Tage seine beste Leistung abgerufen. Dass die Leistung schon seit Jahren gleichbleibend ist, bestätigten mir meine Tischnachbarn. Sie sind des Öfteren in Lermoos und der Juchhof ist seit eh und je immer für gutes Service und ausgezeichnete Küche bekannt. Fazit:
Der Juchhof – ein Traditionsbetrieb mit vorbildhaftem Engagement, leidenschaftliche Gastfreundschaft, gleichbleibende ausgezeichnete Küche, freundliches Service und gute musikalische Unterhaltung vom Chef persönlich. Lermoos, am 3. Februar 2017
Johann Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 455 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen