Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gashof Jodlbühel // Jochberg vom 21.12.2016

Das Landhotel Jodlbühel steht im malerisch gelegenen Jochberg . Es ist ein kalter klarer Winterabend kurz vor Weihnachten. Die Wiesen sind leicht mit Schnee angezuckert. Im Moment mangelt es an Schnee in Tirol. Ich freue mich die Familie Reisch zu besuchen.

Am Eingang werde ich von Frau Ursula Reisch herzlich empfangen. In einer angrenzenden Stube bekomme ich einen Tisch. In der mit Zirbenholz getäferten Stube und einem Kachelofen fühlt sich jeder Gast wohl. Mit der Herrin des Hauses hatte ich ein langes Gespräch, in dem wir über die Herausforderungen der Gastronomie und den Verlauf des Geschäftsjahres sprachen. Bei der Durchsicht der übersichtlich gestalteten Speisenkarte entscheide ich mich für die Kaspressknödel Suppe als Einstieg. Zum Hauptgang wähle ich ein Tiroler Gröstel mit gemischtem Salat.

Nach kurzer Wartezeit bekomme ich die Suppe in einer silbernen Suppenschale serviert. Der Pressknödel war nicht zu fest und wohlschmeckend. Das Verhältnis Käse (hier nahm man Bergkäse), Knödelbrot und Kartoffel war ausgewogen und die Rindssuppe tat ihr übriges. Ein gelungener Suppenklassiker als Einstieg.
Das Tiroler Gröstel wurde seinem Namen gerecht.

Alle Zutaten (Kartoffeln, Schweinebraten, gekochtes Rindfleisch und Zwiebel) waren klein geschnitten und knusprig gebraten. Das obligate Speigelei durfte natürlich nicht fehlen. Der gereichte gemischte Salat war ausgesprochen gut. Die Spezialität des Hauses ist der mit Mayonnaise angemachte Kartoffelsalat. Ein wahrer Gaumenschmaus. Dazu gab es auch Karotten, Gurken, Kraut und verschiedene Blattsalate. Vom Kartoffelsalat erbat ich mir einen kleinen Nachschlag. Einer der besten Salate seit langem.

Obwohl ich schon sehr satt war, hat mich Frau Reisch auf eine Marillen Palatschinke überredet. Dazu natürlich eine Tasse Kaffee. Die Palatschinke war frisch zubereitet, luftig und mit einer feinen Marillenmarmelade gefüllt. Zu Recht ist der Jodlbühel dafür bekannt. Zum Kaffee wird Kaffeerahm, Milch und Grander-Wasser serviert. Eine toller Service und eine Aufwertung der Kaffeekultur.

Gerne habe ich Frau Ursula Reisch, die mit Leidenschaft den Betrieb mit ihrem Mann führt, das Qualitätssiegel für 2016 überreicht. Hier hat der Gast das Gefühl bestens aufgehoben zu sein. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und Gesundheit.

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 683 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen