Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Landgasthof Bogner // Absam vom 30.07.2016

Tiroler Wirtshauskultur in modernem Flair

An einem der wenigen Tage im Juli, an denen am Abend kein Gewitter angesagt war, fuhren wir zum Landgasthof Bogner in Absam. Dort gibt es nämlich eine besonders schöne Terrasse, mit einem Spielplatz, etwas Schatten unter dem Kastanienbaum und einen herrlichen Ausblick Richtung Wipptal, Stubaier Gletscher und den Patscher Kofel. Leider ist an solch schönen Tagen ohne Reservierung kein Tisch mehr auf der Terrasse zu ergattern. So nahmen wir drinnen an einem liebevoll gedeckten Tisch am Fenster Platz, an welchem die Aussicht nicht minder war. Aufgrund der großen Fenster kam viel Licht in das moderne, mit vielen warmen hellbeigen gepolsterten Bänken und Stühlen, eingerichtete Lokal. Der Einrichtungsstil ist sehr schwer zu beschreiben, aber man fühlt sich auf Anhieb wohl und es verbreitet ein sehr gemütliches Ambiente.

Der Buffetbereich in der Mitte, mit dem sehr sauberen, reichhaltigen und ordentlichen gefüllten Salatbuffet, wurde sehr gut im Raum integriert. Der Landgasthof Bogner ist berühmt für seine tollen Hochzeitsfeiern in der sehenswerten antiken Veranda, die mit dem wunderschönen Garten verbunden ist. Es gibt hier keine urig getäfelte Stube, aber dafür wird die Tiroler Wirtshauskultur von den Chefleuten stärker gelebt, gepflegt und geliebt.

Allein die Speisekarte ist auf dem neuesten Trend und doch mit allen Tiroler und österreichischen Klassikern bestückt. Sie ist ein großes Buch, mit Bildern und Sprüchen die mein Vorgänger schon sehr gut beschrieben hat. Aber in Summe ist sie nicht größer, sondern nur anders gestaltet und bringt den Sinn sowie die Effizienz der Küche auf den Punkt. Eine Empfehlung war in diesem Falle nur für den Wein notwendig und das hat die langjährige, sehr profunde und freundliche Servicedame (aus Osttirol) sehr gut erledigt.

Kulinarisches:
Die drei Schweinemedaillons waren sehr kross gebraten, sehr gut gewürzt und auf den Punkt rosa gegart. Die mit reichlichen Pfifferlingen versetzte Sauce harmonierte hervorragend mit dem Fleisch und zu den leicht gebratenen Schupfnudeln. Die Medaillons waren zart und saftig. Auch proportional war es genau richtig. Ein Klassiker, der zur Schwammerlzeit fast überall angeboten wird. Alles mundete vorzüglich. Meine Frau nahm von der Rubrik „Fisch verliebt“ den Mix Grill, welches mit einer in der Schale gegrillter Garnele, einem Zanderfilet und einer Lachsforelle mit Naturreis und Kräuterbutter serviert wurde. Auch hier war alles von bester Qualität und sehr gutem Geschmack. Das Lob geht an die Leute in der Küche als auch dem höflichen und professionellen Service.

Fazit:
Sehr gute Küche, nettes gepflegtes Service, Sauberkeit, Qualität, Nachhaltigkeit, Einsatz und Herzlichkeit ist das A und O der Familie Strasser in Absam.

Mit Stolz überreichte ich Herrn Strasser, der gerade erst braun gebrannt vom Familienurlaub zurück ist, das Qualitätssiegel für die Pflege und Erhaltung der Tiroler Wirtshauskultur. Er betreibt den Landgasthof Bogner mit unermüdlichem Einsatz, aber auch mit einer Leichtigkeit und Fröhlichkeit, dass es immer wieder eine Freude ist, dort zu verweilen und ein wenig zu „hoangaschten“.

30. Juli 2016
Johann Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 435 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns