Besuchsbericht Brennhütte / Waidring vom 12.07.2009

Allgemeines Gästen aus München wollte ich ein uriges und bestens geführtes Ausflugswirtshaus im Tiroler Unterland zeigen. Nachdem es, besonders wenn man Gäste hat, immer schwierig ist, die richtige Wahl zu treffen, machten wir uns an diesem wolkigen Tag auf den Weg, um Familie Riedlsperger in ihrer Brennhütte zu besuchen. Es herrschte bestes Wanderwetter und der Aufstieg war bald geschafft. Service – Ambiente - Tirolnote Bereits beim „Abstieg“ zur Brennhütte konnte ich die tadellos vorbereitete Terrasse erkennen. Die Holztische waren allesamt tadellos mit Stoff Tischtücher eingedeckt. Im „Karo“ Muster waren die Decken angeordnet und auch die tadellose Tischkultur bezeugte das unermüdliche Bemühen der Wirtsleute um das Wohl der Gäste. Neue, große Sonnenschirme warten unverdrossen auf ihre Aufgabe. Die Speisenkarte ist sauber und ordentlich geschrieben, auf Kreidetafeln gibt es noch zusätzliche (Tages) Angebote. Wir wurden von der Wirtin, Frau Sonja Riedelsperger betreut, in der Küche war der Chef, Herr Sepp Riedlsperger selbst zu Werke. Kulinarik Nachdem ich mir über die konstant gute Qualität aus der Küche im Klaren war, konnte ich meinen Gästen auch keine besondere Empfehlung abgeben. So wurde der Linseneintopf mit Würstl, das Knödeltris (Speckknödel, Leberknödel und Preßknödel) auf Sauerkraut, zwei Stück Preßknödel in der Suppe sowie ein Leberknödel und ein Preßknödel in der Suppe bestellt. Wie nicht anders erwartet war die Küchenqualität eine ausgezeichnete. Jedes Gericht war eine Köstlichkeit. Ich besuchte den Chef in der Küche, welcher am holzbeheizten Ofen seine Arbeit verrichtete. Es wurden Zwiebel für die Kasspatzln angeröstet, Schnitzel gebacken und alle Gerichte offensichtlich frisch und gewissenhaft zubereitet. Zusammenfassung und Anregungen Für mich zählt die Brennhütte der Familie Riedlsperger zu den absolut empfehlenswerten Adressen im Unterland. Inzwischen ist meine Erwartungshaltung hoch, diese wurde von Sonja und Sepp noch nie enttäuscht. Besonders gefallen hat mir:
• Die tadellose Tischkultur im Ausflugswirtshaus
• Das der Lage angepasste und entsprechende Angebot
• Das solide Preis/Leistungsverhältnis
• Die ausgezeichnete Qualität aus Küche und Service
• Die wunderschöne Aussichtslage
• U.v.m Gefehlt hat mir:
• Die Wirtshausfahne Das Qualitätssiegel der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2009 habe ich den Wirtsleuten direkt und gerne überreicht. Am AMA Herkunfts Sicherungssystem wir teilgenommen.
Ernst Schmiedhuber
13. Juli 2009

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 5639 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Penzinghof

Oberndorf
Gasthof Sankt Adolari

St. Ulrich am Pillersee
Weisses Rössl

Innsbruck
Hotel Alte Post

Fieberbrunn

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen