Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthof Isserwirt, Lans vom 05.02.2013

Es sind die wunderschönen Stuben im Gasthof Isserwirt der Familie Raitmayr, welche mich immer wieder so begeistern. Ganz besonders jedoch ist es auch diese angenehme Atmosphäre, die einem empfängt, wenn man das Haus betritt.

Zur jährlichen Überprüfung des AMA Herkunftssicherungssystems habe ich mich angemeldet und so darf ich mich aufgrund meines Auftrages mit dem Küchenchef, Herrn Heinz-Josef Westhoff in der Küche und in den Lagerräumen ausgiebig umsehen um die Herkunft der Rohstoffe zu überprüfen. Wie auch in den letzten Jahren ist die Lagerhaltung vorbildlich, die Küche und die Lagerräume sind tadellos sauber und ordentlich arrangiert. Nach getaner Pflicht folgt die Tätigkeit des Tiroler Wirtshausberaters. Nach eingehendem Studium der repräsentativen Speisenkarte entscheide ich mich für eine Tafelspitzbouillon mit Milzschnitten. In einer silbernen Suppentasse serviert mir Frau Irene eine heiße, kräftige und geschmackvolle Rindssuppe, mit reichlich Milzschnitten als Einlage. Frischer Schnittlauch perfektioniert diese ausgezeichnete Suppe. Ist sie doch ein Magenwärmer an diesem kalten Wintertag.

Als Hauptgericht erbitte ich mir das Kalbsrahmbeuschel mit Semmelknödel. Sauber zugeputzt und tadellos zubereitet präsentiert sich dieses Gericht. Besonders gefällt mir, dass nicht zu viel Rahm eingearbeitet wurde. Obenauf gibt der Küchenchef ein wenig Sauerrahm, das macht dieses Gericht frisch. Der Semmelknödel ist ebenso tadellos wie wohlschmeckend. Das erste Mal seit Jahren gesellt sich die sympathische Chefin des Hauses Frau Theresia Raitmayr zu mir an den Tisch. Wir plaudern über den Betrieb, über die Kulinarik, über die Tiroler Wirtshauskultur und über vieles mehr.

Sie empfiehlt mir noch die kleine Eisvariation. Nachdem mittels Paco-Jet sämtliche Eissorten selbst zubereitet werden bin ich auf diesen süßen Abschluss gespannt. Es gibt ein Eis mit Kürbiskernöl und karamellisierten Kürbiskernen, des Weiteren ein Topfen-Jogurt-Eis, dann noch ein Erdbeer und Vanille-Eis. Alles ist selbstredend hausgemacht und mit tadellosen Rohstoffen zubereitet. Als Garnitur finde ich noch Blätter von der Minze und eine halbe Erdbeere in Fächer geschnitten auf dem attraktiven, quadratischen Glasteller.

Ich darf festhalten, der Isserwirt zu Lans zählt für mich zu den wirklich guten Tiroler Wirtshäusern. Das Verhältnis von Preis zu Leistung ist ein ausgezeichnetes. Es ist ein sehr gut geführter Familienbetrieb. Die Sauberkeit ist vorbildlich, insbesondere auch auf den WC Anlagen.

Der vom Chef beheizte Kachelofen wärmt meinen Rücken, von einem Bild an der Wand lese ich das Weingesetz von 1907. Hier hat man es verstanden, die langjährige Tradition des Betriebes aufrecht zu erhalten und sich trotzdem den Erfordernissen der Jetzt-Zeit anzupassen. Den Isserwirt zu Lans der Familie Raitmayr kann ich nur aller wärmstens empfehlen.


Dienstag, 5. Februar 2013
Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2051 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen