Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthof Hotel Handl, Schönberg i. S. vom 06.03.2013

Bereits bei meinem Eintreffen stelle ich fest, dass umfangreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen stattgefunden haben. Beinahe das gesamte Haus wurde thermoisoliert, die Fassade und der Eingangsbereich wurden völlig neu gestaltet. Auf der linken Seite vor dem Haupteingang wurde ein attraktiver überdachter Bereich errichtet, der einerseits Rauchern die Möglichkeit bietet trockenen Fußes ihrem Hobby zu frönen, andererseits kann man dort windgeschützt im Freien verweilen. Im Eingangsbereich begrüßt mich die Chefin des Hauses Frau Agnes Steixner auf das Freundlichste. Sie ist damit beschäftigt, für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen.

Erst kürzlich fragte mich eine Wirtin von einem Tiroler Wirtshaus warum ich in meinen Besuchsberichten immer wieder auf die Sauberkeit, auf die Ordnung und die Hygiene verweise. Nun, das tue ich deswegen weil es mir:
a)sehr wichtig erscheint, b) weil es vor allem für unsere Gäste von Bedeutung ist und c) weil Unordnung im Haus meist mit einer Schlamperei in der Gesinnung einhergeht und ein nachlässig geführtes Gasthaus kann einfach keinen vorbildlichen Service bieten. Gott sei’s gedankt haben wir damit in den Tiroler Wirtshäusern keine Probleme.

In der Stube nehme ich an einem für mich reservierten Tisch Platz. Der Chef des Hauses, Herr Hermann Steixner empfiehlt mir eine Lebernockerlsuppe sowie das Stubaier Beinfleisch mit Röstkartoffeln und Schnittlauchsauce. Mit dem Angebot bin ich gerne einverstanden.

Die Suppe ist heiß und von gutem Geschmack. Das Nockerl ist flaumig und gut gewürzt. Frischer Schnittlauch perfektioniert die Suppe. Das Stubaier Beinfleisch ist tadellos gekocht und wird mit größeren Stücken von Karotten und Sellerie serviert. Dazu gibt es ausgezeichnete Röstkartoffeln und eine ebensolche Schnittlauchsauce mit gekochten, gehackten Eiern. Des Weiteren wird geriebener Kren und als Garnitur ein Sträußchen von der Blattpetersilie gereicht. Der gemischte Salat besteht aus vorwiegend frischen Zutaten. Feldsalat, Lollo Rosso und Biondo, etwas Blumenkohl und feine Streifen von der Karotte (Rohkost). Ein gutes Essig-Öl-Kräuterdressing perfektioniert diesen Beilagensalat.

Nach der angenehmen Kür folgt die Pflicht und ich habe die Gelegenheit mit dem Juniorchef des Hauses, Herrn Johannes Steixner die Lager- und Kühlräume zu inspizieren. Zur jährlichen Überprüfung des AMA Herkunftssicherungssystems (AMA Gastrosiegel) habe ich mich angemeldet. Tatsache ist, dass durchwegs ausgezeichnete Rohstoffe eingekauft werden. Produzenten aus der Region werden bevorzugt, für Güte und Qualität ist im Gasthof Handl der Familie Steixner stets gesorgt.
Das Haus zählt für mich zu den Vorzeigebetrieben der Region. Die Umbaumaßnahmen haben dem Betrieb sehr gut getan. Die Symbiose zwischen der langjährigen Tradition und der Moderne ist bestens gelungen. Damit steht einer prosperierenden Zukunft nichts im Wege. Die nachhaltige Bewirtschaftung durch die Unternehmerfamilie wird ihr übriges dazu beitragen.

Mittwoch, 06.03. 2013 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1934 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen