Powered by EverLive.net



Besuchsbericht GH Goldene Rose // Lechaschau vom 28.06.2011

Stets freue ich mich auf meinen jährlichen Besuch bei Herrn Hannes Klotz in seinem renommierten Wirtshaus „Goldene Rose“ in Lechaschau. Auch von seinen Kollegen aus der Region wird der Betrieb als vorbildlich geführt und mit bester gastronomischer Qualität beurteilt.

Es ist sehr heiß an diesem Tag und so nehme ich auf der beschatteten Terrasse Platz. Etliche Gäste sind anwesend, auch jene mit Fahrrädern. Ich erkenne einige „E-Bikes“ und bin erstaunt, wie sich diese Art der Fortbewegung in letzter Zeit entwickelt. Eröffnet doch die elektrische Unterstützung auch älteren und konditionell nicht so fitten Gästen die Möglichkeit, diesen Sport auszuüben.

Von den beiden Mitarbeiterinnen im Service, Frau Elisabeth und Frau Sophie werde ich freundlich begrüßt und mit der Mittags-Speisenkarte versorgt. Unter anderem gibt es fünf verschiedene Menüs zum Preis von jeweils € 8,90. Ich bin gespannt, was zu diesem wirklich attraktiven Preis geboten werden kann. Immer mehr Gäste treffen ein und es scheint dieses Angebot zur Mittagszeit besonders auch die einheimischen Gäste anzusprechen. Es gibt welche im „Blauzeug“ ebenso wie mit Krawatte.

Die Knödelsuppe wird mir sehr heiß in der Tasse serviert. Die Suppe hat eine schöne Farbe und einen ausgezeichneten Geschmack. Offensichtlich hatte sie reichlich Kontakt mit Knochen/Fleisch und Gemüse. Dies erkennt man an den feinen Eiweißpartikeln, welche sich in der Suppe befinden. Etwas gehackte Petersilie rundete die Suppe angenehm ab.

Als Hauptgericht wählte ich das kleine Rumpsteak mit Pfeffersauce und Kartoffelröstinchen. Das Rumpsteak war weich und wohlschmeckend, die leicht gebundene Pfeffersauce wurde mit Champignons verfeinert. Dazu gab es drei Stück gebackene Röstinchen.

Beim Menu wird jeweils ein gemischter Salat vom Buffet angeboten. Ich zählte sieben verschiedene, durchwegs frische Salate. Ich wählte die drei Blattsalate, den weißen Radi, den Krautsalat und die Karottenrohkost. Weiters standen drei Dressings zur Wahl, nämlich Balsamico, Cocktail sowie Essig/ Öl.

Die Küchenqualität im Wirtshaus „Goldene Rose“ kann auch zur Mittagszeit mit sehr gut beurteilt werden.

In der Hotelhalle konsultierte ich die Abend-Speisenkarte und stellte fest, dass um diese Zeit dann ein sehr umfangreiches und kulinarisch interessantes Angebot zur Verfügung steht.

Herrn Hannes Klotz habe ich selbst nicht angetroffen, aber im Anschluss noch ausführlich mit ihm telefoniert. Seine beiden Service-Mitarbeiterinnen machen ihre Arbeit vorbildlich. Sie sind freundlich, höflich, umsichtig und fachlich kompetent. Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2011 habe ich den Damen übergeben.

Vom Tiroler Wirtshaus „Goldene Rose“ habe ich nur das Beste zu berichten.

Dienstag, 28. Juni 2011
Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 5319 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen