Besuchsbericht Familienwirtshaus Stern // Obsteig vom 10.06.2010

UNTER DE KESCHT’N – IMMER WAS LOS 2010

So lautet das Veranstaltungsprogramm vom Familien-Wirtshaus der Familie Föger.

Die Art und Weise, wie die Familie ihr Wirtshaus führt ist für mich beeindruckend. Ich komme gerade zurecht, wie Gäste aus der Bundesrepublik bei René nachfragen, ob sie denn noch eine Nacht „anhängen“ können, weil es ihnen so gefällt und sie sich so gut betreut fühlen. „Selbstverständlich und gerne können sie noch eine Nacht bleiben und das natürlich auch in ihrem Zimmer“ ist die Antwort von René.

Bei Familie Föger scheint es eher keine Probleme zu geben sondern vielmehr immer eine adäquate Lösung dazu.

Mit seinem ruhigen und sachlichen Verhalten führt René seinen Betrieb. Die Mitarbeiter sind engagiert und motiviert. Gleich bei meinem Eintreffen werde ich freundlichst begrüßt und nach meinem Getränkewunsch befragt. Ich hatte mit dem Chef des Hauses einen Termin vereinbart, war aber etwas zu früh vor Ort. Alsbald traf er ein und wir nahmen im wunderbaren Garten Platz. Sechs große, schattige Kastanienbäume spendeten an diesem herrlich, heißen Frühsommer-Tag den angenehmen Schatten. Wie nicht anders erwartet, war René auf dieses Gespräch bestens vorbereitet, die Unterlagen waren zur Hand. Effizient, mit großem Sachverstand wickelte er die Besprechung ab – wie wohltuend. Inzwischen kümmerte er sich aber auch bei Bedarf um seine Gäste.

Im Anschluss an unser Gespräch erbat ich mir die TIROLER SCHLUTZKRAPFEN mit zerlassener Butter, mit frisch geriebenem Parmesan und feinen Blattsalaten. Es gab „weiße und grüne“ Schlutzkrapfen. Sowohl der Teig wie auch die Fülle waren sehr gut. Dies traf auch auf Portionsgröße und die Anrichteweise zu. Als Garnitur gab es halbe Kirschtomaten und Sträußchen vom Rosmarin. Der bunte Blattsalat bestand aus Feld- und Kopfsalat. Das Dressing war mild und wohlschmeckend.

Die Küche im Familien-Wirtshaus Stern kann erneut mit sehr gut beurteilt werden. Von den Gästen an den Nebentischen hörte ich unisono großes Lob. Dieses Beurteilung traf auch auf die Service- und Dienstleistungsqualität von Herrn René Föger und seiner freundlichen Mitarbeiterin aus der Steiermark zu.

Besonders hat mir gefallen:
- Das angenehme und ruhige Ambiente des Wirtshauses
- Die allgemeine Sauberkeit, Ordnung und Hygiene
- Die tadellose Tischkultur in den Stuben und auf der Terrasse
- Die überzeugende Gestaltung der Speisenkarte und des Angebotes
- Das solide Preis/Leistungsverhältnis
- Das effizient-angenehme Gespräch mit René
- Und vieles mehr

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie die Urkunde des Vereins für die nächsten fünf Jahre habe ich René gerne überreicht. Am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.


Ernst Schmiedhuber am Donnerstag, den 10. Juni 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 4780 mal gelesen!



118

Mitgliedsbetriebe

95

mit Beherbergung

63

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

24=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

693

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns