Besuchsbericht Gasthof Unterwöger // Obertilliach vom 24.08.2019

Ein kulturelles und kulinarisches Erlebnis ist vorprogrammiert …
Ein Sommertag in Obertilliach, den muss man wirklich einmal gesehen und erlebt haben. Dieses wunderschöne Dorf bietet eine einzigartige, ursprüngliche und sorgfältig gepflegte gelebte Dorfkultur. Der liebevolle Blumenschmuck der Häuser ist eine Augenweide. Mitten darin steht dieses außergewöhnlich, geschichtsträchtige, authentische Tiroler Wirtshaus – der Gasthof Unterwöger. Von der gesamten Familie wurden wir, meine Nichte und ich, äußerst herzlich begrüßt und willkommen geheißen. Die wunderschönen Stuben in hellem Holz gehalten, passend dekoriert, wirken sehr einladend. Es ist ein ganz besonderer Platz zum Verweilen und ich kann es mir vorstellen, auch für unvergesslich schöne Anlässe.
Wir fanden einen gemütlichen Platz in der sonnendurchfluteten Veranda mit Blick in das Dorfleben. Verlockend war die Karte auf dem Tisch an Kreationen von Sommergetränken. Auf Empfehlung von Helena, der Junior Wirtin, einen „HUGO“ und dem Bruder davon, den „PREISEL PETER“, waren köstlich und erfrischend. Die Speisekarte ist sehr informativ und liebevoll gestaltet und bietet viele typische Wirtshausklassiker und ein reichhaltiges Angebot an Spezialitäten des Hauses mit Produkten aus der eigenen Landwirtschaft. Meine Nichte bestellte den „BAUERNSALAT“. Auf einer schönen, großen, ovalen Platte wurden verschiedene Blattsalate fein garniert und mariniert serviert. Belegt mit gegrillten, zarten Putenstreifen und Ei. Besonders hervorzuheben sind die hausgemachten Kartoffelchips, welche rundum auf dem Salat verteilt waren. Schon auf der Anfahrt hoffte ich auf ein Fischgericht aus der Region. Tatsächlich fand ich in dem reichhaltigen Angebot aus der Hitliste der Woche ein „ FRISCHES FORELLENFILET“ aus einer nahegelegenen Fischzucht. Wiederum auf einer, passend zum Ambiente dieses Wirtshauses, wurde das Fischgericht auf einer großen, weißen, ovalen Platte serviert. Das Forellenfilet war auf den Punkt glasig gegart und schmeckte vorzüglich. Der cremig feine Blattspinat wurde apart in einer Schale gereicht. Die Kartoffeln, in Kräuterbutter geschwenkt, rundeten dieses regionale Gericht passend ab. Nach dem genüsslichen Essen gesellte sich die Wirtshausfamilie an unseren Tisch. Über Herrn und Frau Lugger Senior, sowie die Juniorwirtin erfuhren wir viel über die eigene Viehzucht und die selbst bewirtschaftete Landwirtschaft. Dass ein besonders guter Zusammenhalt innerhalb der Familie schon seit Generationen besteht, hörten wir auch deutlich in dem interessanten Gespräch heraus. Helena führte uns durch den gesamten Betrieb und erklärte die außergewöhnlichen und individuell gestalteten Räumlichkeiten. Auch den Junior Wirt, den Sohn und die Schwester des Hauses lernten wir kennen. Diese vielen Details, sowie das Engagement der gesamten Wirtshausfamilie machen das großartige Gesamtkonzept dieses Tiroler Wirtshauses aus. Mit großem Stolz überreichte ich der Wirtshausfamilie die neue Urkunde, sowie das Qualitätssiegel für das Jahr 2019. Weiterhin viel Gesundheit, Freude und Erfolg für die gesamte Familie Lugger August 2019
Maria Groder

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 52 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Islitzer***

Prägraten am Großvenediger, Osttirol
Berggasthof Bärnstatt

Scheffau am Wilden Kaiser
Brennhütte

Waidring

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen