Besuchsbericht Gasthaus Pension Widauer // Ellmau vom 21.05.2019

Familiäre Gemütlichkeit mit vielen Köstlichkeiten … Es war ein regnerischer Frühlingstag, nur ganz kurz zeigte sich der Wilde Kaiser auf dem Weg nach Ellmau am späten Nachmittag hinter dem Nebelvorhang. Unser Ziel war das Gasthaus Pension Widauer.
Dort angekommen verspürten wir, Monika meine Schwester und ich, eine wirklich angenehme und gemütliche Atmosphäre in den hellen Gasträumen mit viel schönem Holz. Liebevolles Ambiente in fröhlichen Farben zierten den Eingangsbereich und das Restaurant dieses wunderschön gepflegten Gastbetriebes. Auch die Tische im Wintergarten waren mit edlen Tischdecken eingedeckt und passend zum Frühling dekoriert, dort war auch noch ein nettes Plätzchen für uns frei. Christine, genannt „Kiki“, die sehr aufmerksame und freundliche Servicedame, nahm uns äußerst herzlich in Empfang. Als Aperitif machte sie uns aufmerksam auf die sehr bekömmlichen Kreationen „DIE WILDE HILDE“ und die „INGE – die Schwester vom HUGO“. Absolut empfehlenswert und ein guter Einstieg in den Abend.
Die Speisekarte war sehr informativ gestaltet und hielt eine große Auswahl an kreativen, traditionellen, regionalen und internationalen Köstlichkeiten bereit. Es gab ein großes Tagesangebot, sowie zusätzlich spezielle Gerichte für die Wochentage. Auch das Getränkeangebot ist äußerst vielfältig. Zu sehen auch auf der schön gestalteten Homepage. Die Wirtsleute des Hauses, Herr und Frau Lackner, zeigten sich von großer Freude über unseren Besuch und servierten gleich einen Gruß aus der Küche. Eine wunderschön garnierte Variation von BRUSCHETTAS. Daran erkannten wir sofort mit welcher Vielfalt an Kreativität hier gekocht wird. Das Pesto wurde zum größten Teil aus heimischen Kräutern und Bergkäse hergestellt, die fein-gewürfelten Tomaten zuvor in Balsamico eingelegt. Meine Schwester hatte nicht viel Zeit und wählte deshalb eine kleinere Speise, die „SPARGELSUPPE“. Eine fein cremige Suppe von Spargel mit Sahnehaube lieblich dekoriert, wurde in einem schönen, großen, weißen Suppenteller serviert, sie schmeckte ausgezeichnet.
Meine Entscheidung fiel nicht leicht bei der großen Auswahl. Ein „SPARGEL-GEMÜSEPFANDL“ wollte ich einmal probieren. Eine große Portion wurde in einem schönen Pfandl mit Stiel serviert. Karotten, Kartoffel, Zucchini und Spargel in einer leicht cremigen Sauce mit Bergkäse gratiniert – eine bekömmliche Frühlingsvariation – kann ich wirklich nur weiterempfehlen. Ein sehr nettes Gespräch hatte ich im Anschluss mit Elfriede, der Wirtin des Hauses. Sie ist eine Gastgeberin mit Leidenschaft und versteht es ihre Mitarbeiter mit Herz und führen, sodass auch sie sich bei ihrer Arbeit entfalten können. Ich durfte Manuel dem jungen, kreativen und engagierten Koch in der Küche über die Schulter schauen und ein wenig fachsimpeln. Besonderen Wert legt Familie Lackner auf den Bezug der Produkte von regionalen Lieferanten – weiter so! Mit großer Freude überreichte ich Frau Lackner die neue schöne Urkunde und das Qualitätssiegel für das Jahr 2019 und wünschte weiterhin viel Gesundheit, Glück und Freude für die Aufgaben als Tiroler Wirtsleute. 21.Mai 2019
Maria Groder

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 51 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen