Besuchsbericht Gasthof Baumgarten // Angerberg vom 12.05.2019

Nach Baumgarten führen mehrere Wege. Ich entschied mich an diesem wechselhaften, kühlen Frühlingstag für eine kulturell-kulinarische Reise durch die schöne historische Stadt Kufstein, weiter nach Langkampfen und vorbei an dem schönen Wallfahrtsort Maria Stein, wo auf einem Felsen eine imposante, weiße Burg samt Kapelle thront und schließlich über den Angerberg mit Blick auf die noch schneebedeckten Innberge zum traditionellen Gasthof Baumgarten.
Nicht zu übersehen war schon im Eingangsbereich, dass dieser schön gepflegte Gastbetrieb ein fixer Bestandteil der Tiroler Wirtshauskultur ist. Viel zu tun hatte Familie Osl und das Team an diesem Samstag. Im Speisesaal wurde das Mahl für eine Tauffeier serviert. Gleichzeitig fand auch eine Geburtstagsfeier statt. In der großen modernen Stube war bereits eine wunderschöne Tafel eingedeckt für die nächste Geburtstagsfeier am Nachmittag. Für den Abend waren fast alle Tische im Saal und in den Stuben vorreserviert für Familienfeiern der Firmlinge in diesem Dorf. Ich hatte wirklich Glück, es war noch ein Tisch in der Nähe der Hausbar frei. Sehr freundlich wurde ich mit einem Glas Prosecco vom Hausherrn Herrn Osl begrüßt. Greti, eine äußerst nette und flotte Servicedame und gute Seele des Hauses, brachte mir die Speisekarte. Das Angebot konzentrierte sich sowohl auf regionale als auch auf internationale Gerichte. Interessante saisonale Köstlichkeiten gibt es im Gasthof Baumgarten in der schön gestalteten Karte des „Frühlingserwachen“ zu entdecken. Das ist eine beliebte und schon traditionelle Aktion der Tiroler Wirtshauskultur. Auch die Getränkekarte ist sehr edel gestaltet und beinhaltet eine Vielfalt an guten Sortimenten. Für ein SPARGELGORDONBLEU entschied ich mich, denn diese Variation kannte ich noch nicht. Greti empfahl mir dieses Gericht einmal zu probieren. Und die BÄRLAUCHSUPPE mit dem TOPFENNOCKERL als Vorspeise. Die cremig, fein würzige Bärlauchsuppe wurde in einem schönen, großen, weißen, tiefen Suppenteller serviert. Das Topfennockerl in idealer Konsistenz harmonierte gut mit der Suppe. Schon sehr gespannt war ich auf das Spargelgordonbleu. Auf einer schönen, großen, weißen, eckigen Platte wurde nun von Greti das Spargelgericht serviert. Jeweils 2 mal 2 Stangen Spargel umwickelt mit Käse und Schinken, paniert und knusprig gebacken, wurden auf einer bunten Salatvariation schön angerichtet. Ein wirklich feines Frühlingsgericht. Frau Osl, die Seniorchefin, kam zur Tür herein. Sehr herzlich wurde ich auch von ihr empfangen, denn wir kannten uns schon von der Vollversammlung der Tiroler Wirtshauskultur. Maria meinte sie: „Jetzt musst du noch unbedingt unsere hausgemachte APFEL-GRIESS-TORTE probieren“. Wie könnte man eine so herrliche Süßspeise abschlagen. Andrea, die engagierte Wirtin des Hauses, die überall da ist, wo sie grad gebraucht wird , an diesem Tag in der Küche, lernte ich auch kurz kennen. Etwas Spannung kam dann auf, als zwei voll besetzte Reisebusse vor dem Hause hielten und lauter junge Einheimische in Tiroler Tracht in Richtung Wirtshaus kamen. Haben wir etwas übersehen, spiegelte sich die Frage in den Gesichtern der Wirtsleute? Nein ganz ohne Ankündigung kam die große Gruppe von Jungbauern und Musikanten zur Tür herein. Nun zeigte sich sofort die Flexibilität der Wirtsleute, trotz der dicht geballten Feierlichkeiten, wurden die jungen Gäste in der rustikalen Wirtshausstube untergebracht und bewirtet – einfach bewundernswert. Für viele Worte belieb jetzt keine Zeit mehr, im Flug überreichte ich Familie Osl die neue, schön gestaltete Urkunde und das Qualitätssiegel für das Jahr 2019 mit den allerbesten Wünschen für die weiteren Aufgaben als Tiroler Wirtsleute und bedankte mich für die herzliche Gastfreundschaft. 12.Mai 2019
Maria Groder

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 58 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen