Besuchsbericht Gasthof Jodlbühel // Jochberg vom 23.06.2019

„Im Garten vom Gasthof Jodelbühel das steht ein Lindenbaum, wir erlebten in seinem Schatten einen kulinarischen Traum“ An diesem herrlich-warmen Sommerabend, wie er schöner nicht sein kann, ging meine Reise nach Jochberg. Zuvor ein kleiner Stadtbummel durch das malerische Städtchen Kitzbühel. In Jochberg traf ich meine Freundin Lisbeth, sie begleitete mich zum Abendessen in den Gasthof Jodelbühel zu Familie Reisch. Dort angekommen, wurden wir von Frau Reisch herzlich in Empfang genommen, wir kannten uns schon von der Vollversammlung der Tiroler Wirtshauskultur. Schnell wurde der letzte freie Tisch im Garten für uns eingedeckt. Der Abend war gerettet, denn wir konnten in dieser einzigartigen Atmosphäre im Schatten dieser wunderschönen Bäume die Abendsonne genießen und wurden kulinarisch auf das Feinste verwöhnt. „SPIESSABEND“ war das Motto des Abends im Jodelbühel. Schon traditionell und äußerst beliebt bei den Einheimischen und Gästen aus der Umgebung. Ein sehr interessantes Angebot an Themenabenden gibt es im Laufe des Sommers und auch im Herbst, nachzulesen auf der Homepage des Hauses. Es gab eine große Auswahl an Spießen, von der Vorspeise bis zum Dessert. Als Erstes wurde uns ein Spieß mit ZUCKERMELONE im HAUSGEMACHTEM SPECKMANTEL serviert und ein Spieß mit MOZARELLA – TOMATEN – BASILIKUM an einer feinen Marinade. Als Hauptspeise kam auf einer großen, ovalen Silberplatte eine Variation an Spießen: Ein PORTERHOUSESTEAKSPIESS, ein LAMMSPIESS, ein PUTENSPIESS, ein FISCHSPIESS und ein GARNELENSPIESS auf Röstgemüse und Jochberger Kartoffel, begleitet mit Maiskolben, Folienkartoffel, Knoblauchbrot, gemischtem Salat, einer Cocktailsauce und Tsatsiki. Als Dessert gab es noch FRÜCHTESPIESSE einen flambiert und einen in Schokolade. Frau Reisch und ihr engagiertes Team hatten an diesem Abend wirklich alle Hände voll zu tun, für ein Fachgespräch blieb leider keine Zeit. Wir werden das bei nächster Gelegenheit nachholen. Ich warf noch einen Blick in die wunderschönen und so gemütlichen Gasstuben im Inneren dieses geschichtsträchtigen Wirtshauses, an dem einst die Kutscher mit Ihren Pferdegespannen die letzte Rast machten, bevor sie über den Pass Thurn zogen. Mit großer Freude überreichte ich Frau Reisch die schöne neue Urkunde der Tiroler Wirtshauskultur mit dem Qualitätssiegel für das Jahr 2019 und wünschte weiterhin, viel Gesundheit, Freude und Erfolg für die Aufgaben als Tiroler Wirtsleute. 23.Juni 2019 - Maria Groder

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 52 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Post

Hinterriß
Gasthof Post

Strass i. Zillertal

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen