Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Hiasl’s Stubn // Serfaus vom 05.02.2019

Wie Wirtshauskultur und Massentourismus verbunden werden kann

Nach einem wunderschönen Skitag im riesigen Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis ist der Schlusspunkt des Tages der Einkehrschwung in die Après-Ski-Bar. Das ist für viele Skifahrer mittlerweile Kultur geworden. Es ist schwer zu sagen, ob sich diese Tradition so lange halten wird. Vielleicht wird es irgendwann mal weniger hektisch und es wird ein feines Plätzchen daraus werden, wo sich viele Gleichgesinnte treffen, die sich besser kennenlernen möchten. Hier kann ein Austausch zwischen Gästen und Einheimischen stattfinden, damit die uns Besuchenden mehr über Tiroler Traditionen und Lebensphilosophien erfahren.

Die Familie Kirschner steht seit eh und je mit beiden Füßen auf dem Boden und hält dem Verein zur Erhaltung der Wirtshauskultur die Treue. Sohn Gerald kann mittlerweile auch schon über Nachwuchs jubeln oder schlaflose Nächte verbringen. Somit arbeiten und wohnen drei Generationen unter einem Dach und unterstützen sich in guten wie auch in schlechten Zeiten.

Hervorzuheben ist die sehr gute Küche von einem alten Bekannten von mir, niemand geringer als der berühmte Toni Scharmer. Auch hier wird Moderne und Bodenständigkeit miteinander verschmolzen. Heute empfahl mir der Chef eine Sauerkrautsuppe mit Blutwurst. Diese Suppe findet man Tirol weit nirgends auf der Speisekarte, und zu meiner Überraschung habe ich selten so eine gute Suppe gegessen. Sie schmeckte nicht nach püriertem Sauerkraut, nein, eher wie eine leichte Gemüsecremesuppe, die mit frisch gekochtem, leicht angeräuchertem Sauerkraut vollendet wurde. Die gerösteten Blutwurstscheiben passten natürlich vorzüglich dazu. Das nenne ich mal wieder Kreation auf höchstem Niveau à la Toni.

Mit Stolz möchte ich erwähnen, dass die Familie Kirschner uns bei der Eröffnungsgala unseres Landeshauptmannes bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld sehr großzügig unterstützt hat. Auch hier waren regionale Kreationen mit heimischen Produkten gefordert. Hierfür kochte das Team der Hiasl’s Stubn ein Ragout von der Fisser Imperial Gerste und Nordtiroler Gemüse, als Beilage zum Schultermeisl vom Tiroler Kalb‘l. Wir konnten alle einen großen Erfolg mit persönlichem Dank von Herrn LH Günther Platter feiern.

Im Namen der Tiroler Wirtshauskultur nochmals herzlichen Dank für Euren Einsatz!

Serfaus, am 05.02.2019

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 118 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen