Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthof Karlsteg // Ginzling vom 22.03.2017

Es ist später Vormittag, als ich in Ginzling beim Gasthof Karlsteg eintreffe. Die Anreise ist mit ein wenig Wartezeit am Tunnel nach Ginzling verbunden. Aber es ist allemal wert. Die Familie Moser führt das Haus voller Stolz und erhielt vor nicht allzu langer Zeit eine Auszeichnung für die regionalste Speisenkarte. Es ist noch Ruhe vor dem Sturm. Ich trete ein und es empfängt mich Tiroler Flair. In der linken Stube ist alles mit altem Täfer versehen. Die Decke, der Boden die Einrichtung, alles in hochwertigem Holz gehalten. Ich bin auch im Auftrag der Agrar Markt Service Österreich hier. Die Begrüßung mit Josef Moser ist herzlich und wir widmen uns vorab dem bürokratischen Teil. Die Lagerräume und Küche sind so wie ich es erwartet hatte. Alles ordentlich, aufgeräumt und strukturiert. Anhand der Rechnungen kann ich auch feststellen, dass der regionale Einkauf ein großes Anliegen ist.
Nun darf ich die Köstlichkeiten von Herrn Moser genießen. Der Gast kann beim Lesen der Karte feststellen, dass die wesentlichsten Frische-Produkte von regionalen Lieferanten bezogen werden. Das lässt doch gutes vermuten. Besonders freut mich, dass für die Kinder alle Gerichte für € 8,00 angeboten werden.

Ein toller Service, der sicher viele Eltern freut. Ich wähle mittlerweile meine Lieblings Vorspeise, die Graukäsesuppe. Da erspähe ich in der Karte ein Kalbsrahm-Beuschel mit Semmelknödel, das ich auch sogleich bestelle.

Die Suppe ist ein wahres Gedicht. Sämig und dezent nach Graukäse schmeckend. Begleitet wird die Suppe von einem Vollkornbrot-Chip. Das ist ein toller Einstieg und verlangt nach mehr. Auch das Kalbsrahm-Beuscherl ist eine Offenbarung. Sehr fein nudelig geschnitten, begleitet von fein geschnittenen Essig-Gurkerl an einer tollen Sauce. Die Einbrenn wurde genau getroffen und mit etwas Rahm verfeinert. Der Knödel war flaumig, sehr gut abgeschmeckt und frisch gekocht. So muss ein Beuscherl schmecken.
Herr Moser kommt noch zu mir und wir sprechen über die Herausforderungen in der Gastronomie und die positiven Seiten des Berufsbildes Koch. Die Familie Moser lerne ich als engagiertes und kreatives Wirte-Paar kennen, wo die Tiroler Wirtshauskultur hoch gehalten wird.

Ich bedanke mich herzlich bei der Familie Moser für die Gastfreundschaft und überreiche ihnen das Qualitätssiegel für das Jahr 2017. Den Gasthof Karlsteg kann ich wärmstens empfehlen, die Küchenleistung und die des Service sind vorbildlich.
Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch.

Mittwoch, 22. März 2017

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 333 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Sankt Adolari

St. Ulrich am Pillersee
Hotel-Gasthof Bräu

Zell im Zillertal
Hotel Bierwirt

Innsbruck-Amras

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen