Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Weißes Rössl // Innsbruck vom 30.10.2017

Denkmalgeschützte Tiroler Wirtshauskultur

In der Innsbrucker Altstadt rund ums Goldene Dachl gibt es keinen Ruhetag, es ist einfach immer etwas los. Die Maria-Theresien-Straße ist mit ihren Altstadtgassen die drittstärkst frequentierte Einkaufsstraße in ganz Österreich, Tendenz steigend. Für mich ist die Innsbrucker Altstadt ohnehin einer der schönsten und sehenswertesten im Alpenraum. Was sie besonders auszeichnet ist das kleine, feine, gastfreundliche Gemeinwesen, sei es für Einheimische oder für die vielen internationalen Touristen.

Das Weisse Rössl zeichnet sich durch ihr Interieur von besonderem Wert und Reiz aus. Solch ein historisches Gasthaus setzt in der Gasthauslandschaft der Altstadt außergewöhnliche Akzente. Es ist ein lebendiger Vertreter einer in Jahrhunderten gewachsenen Wirtshauskultur. Die charaktervollen Stuben mit dessen Einrichtungen haben schon so einige Zeitströme überlebt und neben diesem sinnlichen Genuss, der Auge, Geist und Gemüt anregt, sorgt es natürlich auch für das leibliche Wohl.

Diesmal nahmen mein Sohn und ich zwischen Einheimischen Arbeitern, Geschäftsleuten, Touristen und Sekretärinnen Platz. Es scheint sich herumgesprochen zu haben, dass man hier ein ausgezeichnetes und sehr abwechslungsreiches Mittagsmenü für ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bekommt. Das professionelle Service berät einem sehr rasch und weiß vom Zeitdruck vieler schon im Voraus Bescheid. Auch wir entschieden uns für die beiden Mittagsmenüs: Gemüsecremesuppe oder Salat und als Hauptgang entweder Putenschnitzel mit Champignonsoße, dazu frische Spinatspätzle oder Röstkartoffel mit Cremespinat und Spiegelei.

Alle Gerichte überzeugten durch beste Qualität, Frische, exzellentem Geschmack und leidenschaftlicher, professioneller Kochkunst. Der langjährige Küchenchef versteht sein Handwerk und arbeitet mit viel Routine und Übersicht.

Ein Besuch im Weissen Rössl ist ein Muss in der Innsbrucker Altstadt, sei es aufgrund eines internationalem Geschäftsessens, einem unvergesslichem Abend in den gemütlichen urigen Gaststuben oder nur zu einem gemeinsamem Umtrunk in der neu renovierten, aber alt belassenen Vinothek.

Fazit: Das Altstadtgasthaus ist kulinarisch, architektonisch sowie in seinem authentischen Tiroler Ambiente auf jeden Fall ein Highlight. Wünsche der Familie Plank weiterhin viel Erfolg und Freude mit diesem kleinen Juwel in der Innsbrucker Altstadt.

Innsbruck, am 30. Oktober 2017 Johan Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 454 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Kreuz

Rieden b. Reutte
Angerer Alm

St. Johann in Tirol

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen