Powered by EverLive.net



Besuchsbericht s'Pfandl // Reith b. Kitzbühel vom 21.04.2016

Ein sonniger Tag neigt sich dem Ende zu. Heute bin ich in Reith in Kitzbühel und besuche das S´Pfandl bei Familie Hagleitner. Von außen ein unscheinbares gepflegtes Haus. Es ist noch früh, darum stehen erst wenige Autos am Parkplatz. Das S´Pfandl öffnet erst um 17:00 Uhr. Der Eingangsbereich ist einladend und geschmackvoll dekoriert. Im Inneren offenbart sich mir eine wundervolle Gaststube im typisch Tiroler Stil. Die Einrichtung ist hochwertig, alles in hellem Holz gehalten. Die Tische sind für den Ansturm bereits eingedeckt. Eine freundliche Kellnerin empfängt mich und fragt, ob ich im Garten die letzten Sonnenstrahlen noch genießen möchte. Das Angebot nehme ich gerne an und folge der Bedienung in den Garten.
Dieser präsentiert sich einladend, eingebettet in einer hohen Hecke zur Straße und Häusern. Der Rasen ist sehr gepflegt und mit einigen Deko-Elementen versehen. Die Terrasse wurde etwas erweitert, um mehr Tische platzieren zu können. Das Haus genießt einen sehr guten Ruf, so können mehr Gäste im Sommer die Köstlichkeiten im Garten genießen. Ich nehme an einem Tisch Platz. Die Bedienung reicht mir die Speisenkarte und fragt nach meinem Getränkewunsch. Die Karte ist übersichtlich gestaltet und bietet einige Tiroler Schmankerln. Ich entscheide mich heute für eine Bärlauchsuppe mit Garnele und einem Rostbraten vom Rinderfilet, gefüllt mit Rucola und Parmesan.
Schon nach wenigen Minuten serviert mir die Bedienung die Vorspeise. Die Suppe präsentiert sich in einem weißen tiefen Teller mit einem kleinen Dill-Sträußchen. Optisch ansprechend probiere ich den ersten Löffel. Sie ist schön sämig und farblich in einem frischen grün. Geschmacklich kann ich diese Suppe nur weiter empfehlen. Die Garnele auf dem Punkt, im Kern noch etwas glasig. So muss es sein. Das ist ein gelungener Einstieg. Die Hauptspeise ist auch optisch gelungen. Das Rinderfilet wurde plattiert, medium gebraten, gefüllt mit Rucola und Parmesan das mit Trüffelöl mariniert wurde. Als Beilage bekomme ich Bratkartoffeln mit etwas Speck. Geschmacklich sehr gelungen, wenn ich auch das Trüffelöl nicht wahr genommen habe. Das kann durch den intensiven Geschmack vom Parmesan gekommen sein. Das Rinderfilet war Butterweich und gut gewürzt. Die Bratkartoffeln waren ausgezeichnet. Das Zusammenspiel mit Zwiebeln, Speckstreifen und Petersilie war perfekt. In Summe ein sehr gutes Gericht.

Ich frage die Bedienung, ob Herr Thomas Hagleitner etwas Zeit hätte. Schon nach wenigen Minuten kommt der Hausherr an meinen Tisch. Nachdem ich mich vorgestellt habe, nimmt sich Herr Hagleitner noch etwas Zeit. Wir sprechen über die vergangene Saison und die Herausforderungen der Gastronomie und auch noch über fachliche Belange. Ich lerne Herrn Thomas Hagleitner als engagierten und fachlich versierten Wirt kennen.

Gerne habe ich Herrn Hagleitner das Qualitätssiegel für 2016 überreicht. Für die Überprüfung des AMA-Gastrosiegels vereinbaren wir einen Termin im Sommer. Bis dahin wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Gesundheit.

Donnerstag, 21.April 2016

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 265 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok