Besuchsbericht Gasthof Hirschen // Kappl vom 08.04.2017

Uriges Wirtshaus auf dem Weg ins moderne Tourismuszentrum

Heute, am 8.4.2017, nach einem unglaublich wunderschönen Skitag im schönen Paznauntal besuchte ich am Abend den bekannten Gasthof Hirschen direkt neben der Straße in Kappl. Dieser Gasthof ist ein „Urvieh“ wie man so schön sagt, unter den Tiroler Wirtshäusern. Im Außenbereich hat es immer noch den typischen Tiroler Einkehr- und Landgasthofstil erhalten.

Früher machten wohl die Kutscher mit ihren Pferden hier eine Rast um sich zu stärken und sich ein wenig auszuruh’n.

Nach der kleinen Diele, die schön österlich geschmückt war, kommt man in den Empfangsbereich der auch als Bar bzw. Ausschank genützt wird.

Kleinere Tische dienen als Einheimischen-Stammtische oder so wie heute, wo die Hölle los war, als Wartebereich. Leider musste ich miterleben, wie die Chefin auf Grund von Platzmangel oder keiner Reservierung Gäste wieder enttäuscht wegschicken musste. Dies ist ja grundsätzlich ein gutes Zeichen für ein tolles Haus mit hervorragendem Tiroler Ambiente, ausgezeichnete Gastfreundschaft und sehr gutem Essen. Also bitte an Wochenenden im Hirschen immer reservieren! Und pünktlich erscheinen!

Alle Gäste so auch ich wurden von der Chefin, deren Kinder und den netten Servicedamen herzlich begrüßt. Hier fühlt man sich auf Anhieb willkommen und bestens aufgehoben. Da in den gemütlichen urigen Gaststuben alles besetzt war, durfte ich an einem der Stammtische Platz nehmen.

Hier bei der Familie Jörg spielt sich alles sehr einfach, eingesessen und ruhig ab. Die Chefin reichte mir die Speisekarte und nahm meinen Getränkewunsch entgegen.

Das Studium, der attraktiven und mit allen Klassikern bestückten Speisekarte dauerte wegen der übergroßen Auswahl der Gerichte etwas länger. Schlussendlich erbat ich mir das klassische Wiener Schnitzel vom heimischen Kalb mit Butterreis und Preiselbeeren.

Es dauerte nicht allzu lange, da servierte mir die Frau Jörg das aus zwei Teilen bestehende Schnitzerl. Zwei Teile deshalb, weil es aus dem Kalbsrücken und nicht als Butterfly geschnitten wurde. Das heißt Spitzenqualität beim Fleisch, aber auch der bunte Salatteller mit den vielen frischen Salaten war Top. Alles war sehr schmackhaft, auch an stressigen Tagen wie heute ist die Küche zu überdurchschnittlichen Höchstleistungen verpflichtet und genau deshalb ist der Gasthof Hirschen in Kappl immer gut besucht und ein beliebtes Lokal für Speis und Trank.


Trotzdem nahm sich Emil Jörg ein wenig Zeit mit mir ein kurzes Fachgespräch zu führen bevor die zweite Sitzung der Tische begann. Auch ihm wie vielen anderen Unternehmern macht der Zeitaufwand der Personalsuche, die täglichen Aufzeichnungen, die dauernden Änderungen der Verwaltung, die immer strengeren Auflagen und die stets strenger werdenden Kontrollen sehr zu schaffen.

Hut ab vor der Familie Jörg die neben dem altbewährten Tiroler Wirtshaus noch eine große Landwirtschaft betreiben und dies neben der Digitalisierung und Globalisierung auch noch so traditionell führen. Ich wünsche den Wirtsleuten noch einen guten Saisonschluss und freu mich auf ein baldiges Wiederseh’n.

Kappl, am 8.4.2017
Johann Pichler


Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 117 mal gelesen!



120

Mitgliedsbetriebe

97

mit Beherbergung

64

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

26=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

713

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns