Besuchsbericht Angereralm // St. Johann vom 02.08.2017

Ein herrlicher Sommertag führt mich heute auf die Angerer Alm von Frau Annemarie Foidl. Auf der herrlichen Terrasse hat man einen wunderbaren Blick auf das Tal. Im Schatten nehme ich Platz. Ein freundlicher Kellner begrüßt mich und reicht mir die Speisenkarte und fragt nach meinem Getränkewunsch.

Gleichzeitig berichtet er mir von den Tagesempfehlungen die nicht in der Karte stehen. Die Speisenkarte ist übersichtlich gestaltet und birgt auch einige Tiroler Schmankerln. Ich entscheide mich heute für eine Brennessel-Suppemit einem Knödel des selbigen Kraut. Als Hauptgang wähle ich ein Backhendl mit Kartoffel-Gurken-Salat.

In der Zwischenzeit schaue ich mich im Haus etwas um. Die Gaststuben sind im Tiroler Stil gehalten, auch ein Kachelofen wärmt im Winter die Gäste auf. Alles wirkt aufeinander abgestimmt. Hier fühlen sich die Gäste sicherlich wohl. Die WC-Anlagen sind Blitz-sauber und urig eingerichtet. Das zaubert auch hier ein Lächeln auf die Lippen. Im Eingangsbereich hängen zahlreiche Auszeichnungen von Frau Foidl. Unter anderem die Auszeichnung zur Wirtin des Jahres 1998.

Mittlerweile wird die Suppe serviert. In einem schönen tiefen Teller thront ein Knöderl. Die Suppe wird aus einer Email-Kanne in den Teller gegossen. Eine nette Idee, um auch den Knödel wirken zu lassen. Geschmacklich dezent gehalten, kann man die Brennessel gut raus schmecken. Der Knödel ist ordentlich verarbeitet und mundet auch gut. Das Backhendl wird auf einem flachen Teller serviert. Der Kartoffelsalat präsentiert sich in einer Schüssel, wie auch die mit gereichten Preiselbeeren. Das Hendl wurde vollständig vom Knochen gelöst und goldbraun gebacken. Das Fleisch war saftig und wohl schmeckend. Der Kartoffelsalat wurde leider ohne die angeführten Gurken serviert. Geschmacklich war dieser in Ordnung, aber kalt. Ansonsten hat das Gericht gut geschmeckt.

Zum Abschluss wähle ich noch einen Espresso und genieße weiterhin die Tiroler Bergwelt auf der gemütlichen Terrasse. Ich frage nach, ob die Herrin des Hauses da ist. Schon nach wenigen Minuten begrüßt mich Frau Foidl überaus herzlich. Wir unterhalten uns über meinen Besuch und die täglichen Herausforderungen in der Gastronomie. Frau Foidl nimmt sich auch noch die Zeit und macht mit mir eine kleine Führung durch das Haus. Die Gäste-Zimmer sind kuschelig und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Das Highlight ist aber der Weinkeller. Ein Naturkeller mit vielen erlesenen Weinen und Hochprozentigem. Auch Platz für eine Weinverköstigung ist vorhanden. Das ist sehr beeindruckend und zeugt auch von der Weinkompetenz von Frau Foidl.

Gerne überreiche ich der Hausherrin das Qualitätssiegel für das Jahr 2017 und wünsche weiterhin viel Erfolg und Gesundheit. Wir verabschieden uns und verspreche demnächst wieder einen Besuch abzustatten. Ein würdiger Vertreter der Tiroler Wirtshauskultur, den ich nur wärmstens empfehlen kann.

Mittwoch, 02.08.2017

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 115 mal gelesen!



120

Mitgliedsbetriebe

97

mit Beherbergung

64

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

26=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

713

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns