Besuchsbericht Riese Haymon / Innsbruck vom 04.07.2017

Die RIESEN-Wirtshauskultur ist keine Sage

Hier im Traditionsgasthaus Riese Haymon ist die Tiroler Wirtshauskultur wirklich RIESIG und keine Sagengestalt. Hier arbeiten die Wirtsleut’ mit RIESIGEM Einsatz, Leidenschaft und Herzblut für die Bewahrung unserer Kultur. Dieses klassische Stadtwirtshaus hat den schönsten Biergarten, das wohl professionellste Service und die, meiner Ansicht nach, beste Küche. Aber eins nach dem anderen.

Die Kultur, Kieselsteine im Biergarten zu verwenden, ist hier noch nicht gestorben. Es ist ein besonderes Ambiente, die Steine unter den RIESIGEN Kastanienbäumen rascheln zu hören und die Sonne, die ab und zu durch die Schatten spendenden Kastanienblätter blinzelt, zu genießen. Genießen kann man auch ein gutes Bier von der eigenen Bierkarte, wenn zur Mittagszeit noch ein Platz frei wäre. Aber der RIESIGSTE Genuss ist mit Sicherheit das Essen.

Die Wirtshausküche von Fritz Marx ist einfach sensationell. Seine Leidenschaft, sein Können, Wissen und sein Mut zu neuen Kreationen sowie uralten Klassikern ist schon in der sehr übersichtlichen Speisekarte zu erkennen. In der Karte steht geschrieben: „Tipp vom Chef“ - das heißt für mich als Koch ein „Muss“.

Geschmortes Kalbsbackerl in Rotweinsauce und Eierschwammerlrisotto, solche Klassiker gab es zu meiner Zeit nur als warme Vorspeise im Degustationsmenüs. Der Fritz versteht sein Handwerk, aber trotzdem ist es immer wieder ein Kunst, dieses Gericht so sensationell auf den Teller zu zaubern, auch bei der stressigen Mittagszeit.

Die Familie Marx weiß, dass sie überwiegend für Einheimische und Stammgäste kochen, denn bei den Touristen glaub ich kaum, dass diese Traditionsgerichte gut ankommen. Bei mir wurden auf jeden Fall alle Erwartungen noch um etliches übertroffen. Der Marillenkuchen war auch eine Wucht. Frische Marillen gibt es nicht auf jeden Kuchen, auch wenn gerade Saison ist.

Für ein ausführliches Fachgespräch war diesmal keine Zeit, so übergab ich in der Küche das Qualitätssiegel unseres Vereins. Freue mich schon RIESIG, wenn ich in ein paar Tagen die sympathischen Wirtsleut’ zu einer ruhigeren Zeit für einen Hoangascht besuchen darf.

Fazit:
Im RIESE Haymon darf Genuss eine Sünde wert sein.

Innsbruck, am 04. Juli 2017 Johann Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 129 mal gelesen!



120

Mitgliedsbetriebe

97

mit Beherbergung

64

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

26=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

713

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns