Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Hotel Wiedersbergerhorn // Alpbach vom 22.02.2017

Das Hotel Wiedersberger Horn präsentiert sich außen wieder sehr gepflegt, innen ist alles sauber, gepflegt und auch die Dekoration ist der Zeit entsprechend. Da ich mich zur jährlichen Herkunftskontrolle der österreichischen Lebensmittel angemeldet habe, bin ich schon am Vormittag im Hotel. Beim Rundgang durch die Küche und der Lagerräume fällt die tadellose Sauberkeit und Ordnung auf. Auch der regionale Einkauf ist Herrn Cia ein großes Anliegen. Die zahlreichen Stammgäste honorieren dies. Nach dem bürokratischen Teil, widme ich mich der Kulinarik.

Ich nehme in der Stube Platz und ein freundlicher Kellner reicht mir die Speisenkarte.
Die Karte ist strukturiert und bietet einige Tiroler Schmankerln. Ich entscheide mich heute zur Vorspeise für eine Graukäsesuppe mit Brotcroutons und als Hauptgang Filets von Forelle und Lachsforelle aus heimischen Gewässern. Beim Schreiben dieser Zeilen fällt mir auf, dass ich genau das Gleiche beim letzten Besuch gegessen habe. Tja, mich hat augenscheinlich der frische Fisch wieder angelacht. So kann ich wenigstens gut vergleichen.

Nach kurzer Wartezeit wird die Suppe in einer Porzellan-Schüssel serviert. Optisch tadellos mit einer Sahnehaube, viel Schnittlauch, frisch geröstete Schwarzbrot-Croutons und von sämiger Konsistenz. Geschmacklich trifft sie genau die Mitte zwischen Schärfe und Anteil des Graukäses. Dieser Tiroler Suppen Klassiker mundet vorzüglich und ist wärmstens zu empfehlen.

In der Zwischenzeit mache ich meinen obligaten Rundgang und schaue mir auch wieder die WC-Anlagen an. Diese sind sehr geschmackvoll eingerichtet (Holzoptik-Fliesen passen sehr gut zum Charakter des Hauses), tadellos sauber und spiegeln den positiven Eindruck wieder.
Ich nehme wieder Platz, als auch schon mein Hauptgang an meinen Tisch gebracht wird.

In einem tiefen Porzellan-Teller sind auf in Butter geschwenkten Petersilienkartoffeln drei auf der Hautseite kross gebratene Filets von Forelle und Lachsforelle gelegt. Kross gebratene Speckstreifen und Kräuter (auch Salbei wurde verwendet) sind als Garnitur auf den Filets drapiert. Optisch ist dieses Gericht sehr ansprechend. Geschmacklich übertrifft es meine Erwartungen, die Fischfilets sind auf den Punkt gegart, das heißt schön glasig, die Kartoffeln haben noch ein wenig Biss. Das Spiel mit dem Speck harmoniert sehr gut. Das gibt dem Gericht mehr Gehalt. Dazu gibt es einen grünen Salat mit Balsamico-Dressing, der leider nur mit Eisbergsalat serviert wurde. Hier könnte man mit ein wenig Lollo Rosso oder Rucola die Optik ein wenig verbessern. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau. Dieser Hauptgang war ansonsten tadellos.

Nun gesellt sich der Herr Markus Cia zu mir an den Tisch. Wir sprechen über die laufende Saison, den regionalen Einkauf und den Herausforderungen der Gastronomie. Herr Cia hat einige Anregungen und Ideen, die er mir mitteilt. Man merkt, dass die Familie Cia den Betrieb mit Engagement und hoher fachlicher Kompetenz führt.

Gerne habe ich das Qualitätssiegel für 2017 überreicht, bedanke mich für die Gastfreundschaft und die wiederum herzliche Aufnahme. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch.

Das Hotel Wiedersberger Horn ist ein toller Vertreter der Tiroler Wirtshauskultur und ich kann das Haus nur wärmstens empfehlen.



Mittwoch, 22.02.2017

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 420 mal gelesen!



120

Mitgliedsbetriebe

97

mit Beherbergung

64

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

26=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

739

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Hirschen ***

Reith-Leithen bei Seefeld
Restaurant sPfandl

Reith b. Kitzbühel

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns