Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthof Traube // Schnann vom 17.09.2016

Letzte echte Tiroler Wirtshauskultur vor der Vorarlberger Grenze

Der Gasthof Traube steht mitten in Schnann, einem kleinen Dorf kurz vor St.Anton, und ist schon von der Schnellstraße aus gut sichtbar. Dieses kleine idyllische Dörfchen ist zumindest im Sommer nicht von Touristen überlaufen. Man findet noch jede Menge Kuhfladen auf der Dorfstraße, das heißt es gibt wohl viel Landwirtschaft hier in Schnann.

Beim Eintreten begrüßte mich der Chef des Hauses, Herr Traxl, sehr herzlich. Nach kurzem Kennenlernen begleitete er mich zu einem schönen, schlicht aufgedecktem Tisch und überließ mir die sehr anspruchsvolle, übersichtliche Speisekarte. Mein Platz befand sich im neuen Wintergarten der von meinem Vorgänger kurz erwähnt wurde – Herr Traxl bestätigte mir dies.

Auf der ehemaligen Terrasse wurde ein schöner lichtdurchfluteter Wintergarten gebaut. Die Decke ziert sich mit einer großen Reihe Giebelfenster und die Wände vom Boden bis zur Decke sind eine einzige Fensterfront, und trotzdem wurde viel Holz ebenso verarbeitet. Die Einrichtung ist eher modern, schlicht, effizient, mit viel Platz für Gast und Personal ausgestattet. Die kleinen Sitzecken und Stühle mit den angenehm warmen braun-rot-grauen Polsterungen sowie Pölster mit Hirschmuster erzeugen ein besonderes Ambiente, in der man sich auf Anhieb wohl fühlt. Der Wintergarten kann auch für andere Zwecke genutzt werden, da alle Möbel freistehen, z.B. Seminare, Hochzeiten, oder sonstigen Veranstaltungen. Alle Räume und Stuben sind schlicht dekoriert und in einem sehr sauberen Zustand.

Aus der überschaubaren, leicht leserlichen und mit viel Österreichischen und Tiroler Schmankerln bestückten Speisekarte erbat ich mir schließlich das Kalbsrahmgeschnetzelte mit Bandnudeln und Champignons.

Kulinarisches:
Nach einer kurzen Wartezeit servierte mir Wolfgang mit seiner vornehmen Art das schön aussehende Gericht. Schlicht, aber sehr elegant und klassisch auf einem heißen runden Porzellanteller angerichtet. Die al dente gekochten und leicht in Butter geschwenkten Nudeln, bekam ich à part serviert. Die kräftige Rahmsoße war mit frischen Champignons versehen und so schön sämig, dass sie allein mit den Nudeln schon eine Symbiose bildete. Das von bester Qualität, schön zart gebratene, geschmacklich hervorragende Fleisch war die Perfektion des Gerichtes. Schlichtweg ein Genuss.

Im neuen Wintergarten waren alle Tische besetzt, unter anderem auch mit Einheimischen. Auch sie lieben dieses schöne Plätzchen, aber sie sind eher wohl wegen der sehr guten Küche von Frau Waltraud und dem guten Wein, welcher Wolfgang, der Diplom Sommelier, meist mündlich anbietet, hier zu Gast.

Fazit:
Der Gasthof Traube ist ein sehr professionell aber vor allem familiär geführtes, traditionelles authentisches Tiroler Wirtshaus. Die unermüdliche Arbeit und die Leidenschaft zu Gastfreundschaft ist der Familie Traxl wohl schon von klein auf in die Wiege gelegt worden. Talent, Humor, Freundlichkeit und Liebe ist oft eine Gabe von Oben, aber das Selbstvertrauen dies auch zu leben muss man sich schon erarbeiten, all dies spürt man hier in diesem Hause. Wünsche den Wirtsleuten eine erholsame Zwischensaison sowie einen guten Start im Winter.

Schnann, am 17.09.2016
Johann Pichler

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 678 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Gasthof Kreuz

Rieden b. Reutte
Angerer Alm

St. Johann in Tirol
Arzler Alm

Innsbruck

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen