Besuchsbericht Traditionsgasthaus Riese Haymon // Innsbruck vom 28.07.2016

Tiroler Wirtshauskultur mit „Sagen“haftem Hintergrund

Am Abend des 27.7. entschlossen wir uns, das berühmte Traditionsgasthaus Riese Haymon in Wilten, Innsbruck zu besuchen. Bevor wir losfuhren lese ich mir immer die Berichte meines Vorgängers Herrn Schmiedhuber auf der Tiroler Wirtshaus Homepage durch. Fast immer kann ich diese nur bekräftigen und unterstützen, so auch diesmal zur Gänze bei der Familie Marx im Riese Haymon. Da wir keine Reservierung machten, mussten wir auf die sehenswerten hoameligen Stuben verzichten und nahmen in der gemütlichen Haymon’s Schenke Platz. Auch hier fühlt man sich sofort wohl und das Ambiente wird durch das viele natürliche Holz, die vielen netten Dekorationen, aber besonders durch die überaus freundliche und nette Servicedame unterstrichen. Wie schon der Name „Traditionsgasthaus“ sagt, ist alles sehr traditionell eingerichtet und alle Stuben sowie andere Einrichtungen werden im Original belassen und sorgfältig gepflegt und gewartet.

Gastfreundschaft, Freundlichkeit, Professionalität, Sauberkeit, Qualität und Performance wird von der Familie Marx immer strengstens eingehalten und ist in diesen vielen Jahren schon zur Routine geworden, an dessen sich die Gäste schon richtig gewöhnt haben. Durch die nicht allzu bevorzugte touristische Lage ist das Gasthaus für viele Stammkunden und Stammgäste aus Innsbruck und Umgebung zu einem beliebten Insidertreff geworden.
Die elegante Speisekarte ist sehr effizient, übersichtlich und zugleich sehr kreativ und abwechslungsreich. Die österreichischen und Tiroler Standardgerichte sind auf höchstem Niveau, aber auch regionale Produkte wie Tiroler Berglamm, heimischer Saibling, Tiroler Pfifferlinge oder Graukas usw. sind reichlich vorhanden.

Kulinarisches:
Wir orderten einen kleinen Salat, welcher passend zur Jahreszeit mit nur frischen Zutaten (Karotten, Sellerie, Kraut, Gurken, Tomaten und Blattsalate) köstlich mariniert und sehr liebevoll angerichtet war. Als Hauptspeise kredenzte uns die sehr fachkundige, aufmerksame und fröhliche Servicedame einen Tafelspitz und das Tiroler Berglammkottelet. Schon beim Anblick der Teller konnte man erkennen, dass ein sehr erfahrener, traditioneller, aber auch im Trend liegender Küchenprofi am Herd das Sagen hat. Die zwei Scheiben Tafelspitz (mit schönem Fettrand wie sich’s gehört) waren butterweich mit feinem Gemüsestreifen und einer Markscheibe garniert. Der frische Rahmspinat war in einem kleinen Teigkörbchen angerichtet und schmeckte einfach grandios. Das Lammkottelet war auf den Punkt rosa gebraten, besser geht es im à la carte Bereich fast nicht. Auch Geschmack, Qualität und Anrichtung waren hervorragend.

Eine sehr gut dazu harmonierende Natursoße sowie ein leckeres hausgemachtes Pfifferlingtascherl, geröstete Pfifferlinge und ein geschmorte Selleriestangen begleiteten das Fleisch am Teller.

Fazit:
Sehr schade, dass ich nicht auch die Kochkünste der Tochter probieren konnte, aber der Papa ist schon ein besonderes Unikat der Tiroler Küche und seine Leistungen kann man nicht oft genug tadeln. Ich bin selbst aus diesem Fach und ich weiß welch Knochenjob es ist, solche Leistungen für Jahre hinweg immer gleich bleibend zu erbringen, ja sogar immer wieder zu steigern. Die Kunden nehmen jede kleinste Veränderung sofort wahr.

Es ist nicht das viele Geschäft, der Stress, die Arbeitszeit, die Hitze in der Küche oder das Kochen selbst, welches einem leidenschaftlichen Unternehmer den Willen und die Freude an seiner Arbeit bricht. Es ist das ganze Drumherum, das nie auf den Teller kommt, nämlich die Auflagen, Umlagen, Vorschriften, Gesetze, Personalsuche, Sicherheit, Versicherungen, Hygiene, Allergene, Finanzen, Steuern und Kassen, damit könnte man das Kochen ja bald hassen oder lassen.

Nicht so bei der Familie Marx, noch gehen Sie jeden Abend mit Stolz nach Hause, für die sehr gut gemachte Arbeit und die Freude, die sie ihren vielen treuen Stammkunden heute mit ihrer Gastfreundschaft und Kochkunst verwöhnt haben. Auch wir spürten mit wie viel Herzblut sie bei der Sache sind und genossen einen wunderschönen Abend. Herzlichen Dank und viel Erfolg und Gesundheit bis zum nächsten Mal.

Johann Pichler
28.07.2016

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 276 mal gelesen!



118

Mitgliedsbetriebe

95

mit Beherbergung

63

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

24=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

693

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns