Besuchsbericht Gasthof Hotel Wiederbergerhorn // Alpbach vom 23.03.2016

Das Hotel Wiedersberger Horn fällt von außen durch sein gepflegtes Erscheinungsbild auf. Der Tag dämmert bereits, als ich das Haus betrete. Ich möchte noch gerne mit dem Hausherren, Markus Cia, vor dem Ansturm am Abend ein wenig plaudern. Ich nehme im Restaurant Platz. Eine freundliche Bedienung reicht mir die Speisenkarte und fragt nach meinem Getränkewunsch.
Die Karte ist strukturiert und bietet einige Tiroler Schmankerln. Ich entscheide mich heute zur Vorspeise für eine Graukäsesuppe mit Brotcroutons und als Hauptgang Filets von Forelle und Lachsforelle aus heimischen Gewässern.

Nach kurzer Wartezeit wird die Suppe in einer Porzellan-Schüssel serviert. Optisch tadellos mit einer Sahnehaube, viel Schnittlauch und von sämiger Konsistenz. Geschmacklich trifft sie genau die Mitte zwischen Schärfe und Anteil des Graukäses. Dieser Tiroler Suppen Klassiker mundet vorzüglich und lässt mich auf mehr hoffen.

In der Zwischenzeit mache ich meinen Rundgang und schaue mir die WC-Anlagen an. Diese sind sehr geschmackvoll eingerichtet, tadellos sauber und spiegeln den positiven Eindruck des Hauses wieder.
Ich nehme wieder Platz, als auch schon mein Hauptgang an meinen Tisch gebracht wird.

In einem tiefen Porzellan-Teller sind auf in Butter geschwenkten Petersilienkartoffeln zwei auf der Hautseite kross gebratene Filets von Forelle und Lachsforelle gelegt. Speckstreifen mit Zwiebeln und Kräutern sind als Garnitur auf den Filets drapiert. Optisch ist dieses Gericht sehr ansprechend. Geschmacklich übertrifft es meine Erwartungen, die Fischfilets sind auf den Punkt gegart, das heißt schön glasig, die Kartoffeln haben noch ein wenig Biss. Das Spiel mit dem Speck harmoniert sehr gut. Dazu gibt es einen grünen Salat, der leider nur mit Eisbergsalat serviert wurde. Hier könnte man mit ein wenig Lollo Rosso oder Rucola die Optik ein wenig verbessern. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau. Dieser Hauptgang war ansonsten tadellos.

Nun gesellt sich der Herr Markus Cia zu mir an den Tisch. Die Begrüßung ist herzlich und wir sprechen über die laufende Saison und den Herausforderungen der Gastronomie. Im Gespräch erfahre ich auch, dass Herr Cia gänzlich auf Meeresfische und Fische aus Aquakulturen verzichtet. Auch wird in diesem Haus versucht, viele Lebensmittel aus der Region zu beziehen.

Herr Cia nimmt sich noch die Zeit und macht mit mir einen Rundgang durch das Hotel. Mit viel Liebe und dem Auge für Details wurde 2005 das Haus umgebaut. Hier fühlen sich die Gäste sichtlich wohl.

Ich bedanke mich für die Gastfreundschaft und die herzliche Aufnahme und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch.
Das Hotel Wiedersberger Horn ist ein toller Vertreter der Tiroler Wirtshauskultur und ich kann das Haus nur wärmstens empfehlen.



Mittwoch, 23.03.2016

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 278 mal gelesen!



117

Mitgliedsbetriebe

94

mit Beherbergung

62

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

24=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

693

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns