Besuchsbericht Gasthof Dorfwirt // Reih i. A. vom 24.03.2016

Das Dorf Reith im Alpachtal wurde als schönstes Blumendorf Europas prämiert. Leider kann man dies auf Grund der Jahreszeit nur erahnen. Mitten in diesem schönen Dorf liegt der Dorfwirt. Das Haus wurde vor fünf Jahren von der Familie Johanna und Johann Reschenhofer gekauft. Die Familie hat augenscheinlich gute Arbeit in den letzten Jahren geleistet. Denn obwohl es bereits 13:00 Uhr ist, sind noch einige Gäste in beiden Stuben (Raucher und Nichtraucher) anwesend und am Essen. Ich nehme im Nichtraucher Bereich Platz. Eine nette Bedienung reicht mir die Speisenkarte. Diese ist strukturiert eingeteilt und es sind auch einige Tiroler Schmankerln zu finden. Ich entscheide mich heute für eine Frittatensuppe und als Hauptgang ein Blutwurst Gröstel. Ich habe nun Zeit, mir die Gäste etwas genauer zu betrachten. Augenscheinlich sind dies überwiegend Einheimische. Die umsichtige und freundliche Bedienung fragt bei jedem Tisch nach, ob alles in Ordnung sei. Ich kann hören, dass alles in bester Ordnung ist. Die Nichtraucherstube ist hell gehalten, mit einem Teppichboden ausgelegt und die Wände sind mit Holzornamenten versehen. Alles sauber und dezent mit einer Osterdekoration gehalten. Auch der Rest des Hauses sowie die WC-Anlagen präsentieren sich tadellos. Nun wird auch schon nach einer kurzen Wartezeit die Suppe in einer Porzellan Tasse serviert. Sie ist heiß und schmeckt richtig nach Rindfleisch. Die Frittaten sind natürlich hausgemacht und frisch. Ein wenig Schnittlauch runden den Suppenklassiker ab. Ein gelungener Einstieg. Das Blutwurst Gröstel wird in einer schönen Eisenpfanne serviert. Die geschnittene und gebratene Blutwurst ist mit Sauerkraut vermengt. Die Röstkartoffeln sind separat goldgelb gebraten. Natürlich darf das obligatorische Spiegelei nicht fehlen. Geschmacklich sowie auch optisch bestens gelungen. Das Sauerkraut ist mild gewürzt, die Blutwurst nicht zu weich und die Kartoffeln wunderbar im Geschmack. Für Blutwurst Liebhaber ein Tipp für das nächste Mal. Nun gesellt sich Herr Markus Reschenhofer zu mir an den Tisch. Die Begrüßung ist freundlich und wird von einem festen Händedruck begleitet. Wir unterhalten uns über die Herausforderungen und Entwicklung der letzten Jahre seit dem Kauf des Dorfwirtes. Ich erfahre auch, dass alles frisch zubereitet und viele Produkte aus der Region bezogen werden. Der Erfolg gibt dem Hausherren recht. Die vielen Stammgäste bestätigen dies. Ich lerne Herrn Johann Reschenhofer als engagierten und strukturierten Wirt kennen, der mit Hilfe der Hausherrin, Johanna, den Dorfwirt toll weiter entwickelt hat. Ich bedanke mich für die Gastfreundschaft und die herzliche Aufnahme und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch.
Der Gasthof Dorfwirt ist ein bestens eingeführtes Tiroler Wirtshaus und ich kann das Haus nur wärmstens empfehlen. Donnerstag, 24.03.2016

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1098 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen