Besuchsbericht Gasthof Karlsteg // Ginzling vom 17.02.2015

Über das „Gesichtsbuch“ verfolge ich die Geschehnisse bzw. die kulinarischen Angebote vom Gasthof Karlsteg. Immer wieder gibt es Neues zu berichten und man merkt, dass bei Familie Moser einerseits die Tradition gepflegt wird, andererseits aber auch der Zeitgeist der nächsten Generation Einzug hält. (z.B. Speisenkartengestaltung).
Mit Josef führte ich die jährliche Kontrolle vom AMA Gastrosiegel durch. Das Einkaufsverhalten, die Lagerhaltung, die Zubereitung sowie die Präsentation der Speisen sind für mich vorbildlich. Kurz nach meiner Speisenwahl hörte ich in der Küche den Stabmixer „aufheulen“. Die Krensuppe war leicht, von allerbestem Geschmack und mit delikatem Selleriestroh und frischem Schnittlauch verfeinert. Leicht bissfeste Gemüsestreifen perfektionierten diese Köstlichkeit der Sonderklasse. Das Fleisch für das Forellengröstl kam von frischen Forellen (Filets) aus Mayrhofen, es gab reichlich frisches Gemüse und tadellos geröstete Erdäpfel sowie einige Kapern. Auch dieses Hauptgericht verdient die Beurteilung – Ausgezeichnet! Bei der Familie Josef Moser ist einfach alles stimmig. Die Gestaltung und Schreibweise der Speisenkarte von der Tochter Magdalena, die Ordnung und Sauberkeit durch Frau Gertraud Moser und die Kulinarik vom Chef des Hauses, Herrn Josef Moser. Die Urkunde der Tiroler Wirtshauskultur für die nächsten fünf Jahre sowie das Qualitätssiegel für das Jahr 2015 habe ich Herrn Josef Moser überreicht.

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1438 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen