Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthof Esterhammer // Rotholz vom 13.02.2015

In letzter Zeit bitten mich des Öfteren Wirtsleute der Tiroler Wirtshauskultur, doch etwas mehr über das Ambiente und über die Servicequalität des jeweiligen Hauses zu schreiben. Es ist bekannt und somit klar, dass die Qualität der Kulinarik wesentlich ist, aber doch nicht alles.
Daher werde ich auch im Gasthof Esterhammer über das Ambiente und über den Service berichten. Mehrmals habe ich bereits beschrieben, wie schön die Stuben des Hauses sind. Stets empfängt mich beim Betreten des Hauses ein besonderes Wohlgefühl und ich muss sagen, dieses Haus hat (und das nicht nur für mich) etwas ganz Außergewöhnliches.
Besonders die Unternehmer-Familie trägt wesentliches zum Wohlbefinden der Gäste bei. Der Chef, Herr Norbert Graus ist für mich ohnehin der perfekte Gastgeber. – Auch darüber habe ich bereits mehrmals berichtet.

Aber an diesem Tag hatte ich ein ganz besonderes Erlebnis: Nachdem ich mich an meinem „Stammplatz“ niedergelassen hatte betrat eine attraktive Dame die Stube (nein, sie erschien). Sie grüßte mich freundlich und warf einen prüfenden Blick in meine Richtung. Ich nahm ungewollt jedoch unverzüglich „Haltung“ an. Sie meinte, die „Kontrolle“ habe nicht mir sondern den Blumen gegolten, ob diese denn auch genug Wasser hätten und frisch seien. Aus den Augenwinkel vermeinte ich zu erkennen, dass sich auch die Blumen bei diesem Kontrollblick aufrichteten (oder habe ich mich etwa nur getäuscht?)

So stellte sich heraus, dass es sich bei der sympathischen Frau Notburga um die Schwester des Chefs, Herrn Norbert Graus handelt. Ich habe sie davor noch nie im Gasthof Esterhammer gesehen. Wir hatten ein angenehmes, aber leider nur sehr kurzes Gespräch.

Beinahe hätte ich es verabsäumt: im Gasthof Esterhammer ist wiederum alles zum Besten bestellt, auch die Karottencremesuppe mundete ganz vorzüglich.

Die Urkunde der Tiroler Wirtshauskultur für die nächsten fünf Jahre sowie das Qualitätssiegel für das Jahr 2015 habe ich Herrn Norbert Graus überreicht.

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1270 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen