Besuchsbericht Gasthof Goldenes Lamm // Weißenbach vom 27.06.2014

Aufgrund meiner Tätigkeit als Berater der Tiroler Wirtshauskultur und somit Betreuer der Gastronomen bin ich naturgemäß sehr viel im Land Tirol unterwegs. Die „Gastronomie-Szene“ ist mir bestens bekannt und Einblicke darin habe ich in umfassender Weise. Ich bin bekennender Traditionalist, das heißt ich schätze die regionale Küche und die Qualität hochwertiger Lebens-Mittel. So bin ich zusätzlich von der Agrar Markt Austria damit beauftragt, die Herkunft der Rohstoffe im Sinne des AMA Gastrosiegels zu kontrollieren. Nun, bei Familie René Schweißgut und Frau Corina Vieweger stelle ich auch in diesem Jahr erneut fest, dass großer Wert auf die Qualität und die Herkunft gelegt wird. Der Küchenchef, Herr Leopold Göttinger ist ein ausgezeichneter Koch und ich durfte mich wie folgt erfreuen: Klare Wurzelsuppe mit Kaspreßknödel. Die freundliche und höfliche Service-Mitarbeiterin, Frau Eva reichte mir in einer großen, hübsch gestalteten Suppenschale eine vorzügliche Rindssuppe. Diese war heiß, von kräftigem Geschmack und tadelloser Farbe. Der Kaspressknödel war kompakt und dennoch flaumig genug sowie von allerbester Qualität. Frischer Schnittlauch rundete diesen Tiroler Suppenklassiker perfekt ab. Als Hauptgericht erbat ich mir die Tiroler Kartoffel mit Speck, Zwiebeln, Champignons und Sauerrahm-Schnittlauchsauce. Eva reichte mir ein höchst attraktives Porzellan-Töpfchen mit der Sauerrahm-Schnittlauchsauce. Alsbald servierte sie mir ein vorzügliches Mittagsessen, welches meines Erachtens perfekt zu dieser frühsommerlichen Jahreszeit passt. 4 mittelgroße, speckige Tiroler Früherdäpfel befanden sich im tiefen Porzellanteller. Dazu gab es die besagten, sautierten Pilze, knusprig gebackene Scheiben vom Bauchspeck, frische Kräuter wie Kräusel- und Blattpetersilie, Salbei und ein Bündchen vom wilden Majoran aus der Steiermark. Als optische Aufwertung und essbarer Garnitur gab es noch ein wenig Kapuzinerkresse. Den gemischten Salat holte ich mir vom legendären Salatbuffet ab. 13 Sorten durchwegs frische und bestens marinierte Salate konnte ich zählen. Ebenso etliche feine Dressings, Öle und Essig. Nun, hier sind Könner am Werk. Die Küchenmannschaft (Frauenschaft) um Herrn Leopold Göttinger hat sich selbst übertroffen. Auch die Gäste an den Nebentischen waren voll des Lobes. Das Verhältnis von Preis zu Leistung ist im Hotel Gasthof Goldenes Lamm ein ausgezeichnetes. Über die freundliche Service-Mitarbeiterin, Frau Eva darf ich wie folgt berichten. Sie macht eine „Integrative Lehre“, d.h. es handelt sich um eine geförderte Lehre, sie befindet sich im 1. Lehrjahr. Ihr ehrliches Bemühen, ihre Höflichkeit, Freundlichkeit und Umsicht haben mir sehr gut gefallen. Ein großes Bravo an dieser Stelle an Eva! – Aber auch nicht zu vergessen die Wirtsleute. Mit Engagement, Professionalität und dennoch einer besonderen Liebenswürdigkeit führen sie ihren Betrieb. Alles ist bestens arrangiert, blitzsauber und ordentlich. Es war wieder einmal eine besondere Freude, im Gasthof Hotel Goldenes Lamm verweilt zu haben. Dieses Tiroler Wirtshaus kann ich jedermann uneingeschränkt empfehlen. Freitag, 27. Juni 2014

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1372 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen