Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Gasthof Traube // Schnann a. A. vom 16.03.2014

Bisher besuchte ich die Familie Traxl stets während der Sommermonate. Diese Mal wollte ich den Gasthof im Winter erleben und so machte ich mich auf den Weg nach Schnann am Arlberg.

Um die Mittagszeit traf ich in der „Traube“ ein. Zahlreiche (einheimische) Gäste waren bereits anwesend. Vom Chef des Hauses, Herrn Wolfgang Traxl und vom Sohn Herrn Christoph wurde ich freundlich begrüßt.

Am Stammtisch nahm ich Platz und beobachtete das „sonntägliche Geschehen“. Rasch wurde mir die klassisch gestaltende Speisenkarte gereicht. Nachdem ich Innereien, ganz besonders Leber sehr gerne esse überlegte ich nicht lange und so erbat mir eine kleine Portion von der Kalbsleber „Tiroler Art“ mit Reis, gebackenen Zwiebelringen und Speckstreifen.

Nach einer angemessen kurzen Wartezeit wurde mir eine vorzüglich zubereitete, geschnetzelte Kalbsleber gereicht. Das Fleisch war zart und weich, die Sauce von bestem Geschmack und tadelloser Konsistenz. Dazu gab es einen sehr guten Reis, zwei Scheiben knusprig frittierte Scheiben vom Bauchspeck sowie die bereits erwähnten gebackenen Zwiebelringe.

Sowohl die Zubereitung wie auch die Anrichteweise verdienen ein sehr gut. Dies trifft auch auf den Service-Ablauf von Vater und Sohn zu. Das Mittagsgeschäft verlief trotz sehr gutem Zuspruch ruhig und in angenehmer Atmosphäre. Es blieb immer wieder ein wenig Zeit für einem kurzen Plausch. Die sympathischen Wirtsleute bemühen sich sehr persönlich um ihre Gäste. Allseits konnte ich ausschließlich zufriedene Gäste beobachten. – Die Chefin, Frau Waltraud Traxl besuchte ich ganz kurz in der Küche um ihr zur Qualität zu gratulieren.

Beim Gasthof Traube handelt es sich um einen nachhaltig geführten Betrieb sowie um ein exzellentes Tiroler Wirtshaus. Sauberkeit, Ordnung und Hygiene ist bei Familie Traxl ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Auf dem Weg zu den WC Anlagen (welche ich immer inspiziere) konnte ich noch folgenden Spruch lesen: „ Wer Böses spricht über mich und die Meinen, der gehe nach Hause und betrachte die Seinen“…- Wie zutreffend doch dieser Vers ist.

Der Familie Traxl wünsche ich noch einen guten Saisonverlauf, Gesundheit und weiterhin alles Gute!

Sonntag, 16. März 2014

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1630 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen