Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Penzinghof // Oberndorf vom 14.01.2014

„Geht nicht – gibt’s nicht“ bei der Familie Lindner im Penzinghof. Für die zahlreichen Gäste aus Dänemark wird eine „hot dog Party“ organisiert, auf Vorbestellung gibt es ohnehin beinahe alles, Sonderwünsche werden selbstverständlich und gerne erfüllt.

Frau Barbara Butner-Lindner bemüht sich mit einer vorbildlichen Art und Weise um ihre (Stamm)Gäste. Obwohl enorm viel vorzubereiten und zu tun ist, ist sie stets „gut drauf“ und positiv eingestellt. „Ja meint sie zu mir, wir haben sehr viel zu tun, aber wir machen es sehr gerne und sind froh, wenn wir Arbeit haben“…Solche Unternehmer mit dieser Einstellung braucht das Land und die Tourismuswirtschaft.

Immer wieder freut es mich wenn ich sehe, wie Gastronomie/Hotelbetriebe so funktionieren. Nachhaltiges Wirtschaften ist bei der Familie Lindner ohnehin „Programm“. Der Betrieb läuft auf Höchsttouren, die Familie kennt offensichtlich nur eine „Gasstellung“ und die heißt: VOLLGAS!!!

In der wunderschönen Zirbenstube nehme ich Platz und werde unverzüglich von der „Tante“ umsorgt. Die Speisenkarten sowie die Getränke/Weinkarte ist dem Stil des Hauses angepasst und höchst interessant gestaltet und zu lesen. Nach Studium des umfangreichen Angebotes entscheide ich mich wie folgt:

Kräftige Rindssuppe mit zweierlei Leberknödel… gebacken und gekocht. Der kräftige Duft nach Fleisch, Knochen und Wurzelgemüse sowie ganz feine Partikel vom Eiweiß bezeugen, dass diese Suppe nach allen Regeln der (Koch) Kunst zubereitet wurde. Ich bevorzuge eine Bouillon der „Consommé“. Das heißt, die geklärte Suppe ist wohl glasklar, aber meistens auch ohne Kraft. Hier passt die Suppe ebenso wie die beiden flaumig-kompakten und wohlschmeckenden Knödeln. Reichlich frischer Schnittlauch rundet die Suppe perfekt ab.

Als Hauptgericht erbitte ich mir das Beste vom Kalbskopf. Gebackener Kalbskopf mit Kartoffel-Vogerl-Salat, lauwarmer Kalbskopf mit Schmelztomaten und Kalbskopfröllchen auf Rahmkraut befinden sich auf einem quadratisch-länglichen Teller. Sowohl die Zubereitung wie auch die Präsentation überzeugen vollauf.

Die Qualität aus der Küche, die Service- und Dienstleistung wie auch die allgemeine Sauberkeit, Ordnung und Hygiene sind im gesamten Penzinghof vorbildlich. Der Einsatz der gesamten Familie bürgt auch in diesem Jahr wiederum für einen perfekten Aufenthalt.

Die Erwartung der Gäste wird von der Begrüßung bis zur Verabschiedung mehr als erfüllt. Dies ist offensichtlich das Erfolgsgeheimnis der Familie.

Freitag, 14. Februar 2014

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1697 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen