Besuchsbericht Berggasthaus Grander Schupf // St. Johann i. T vom 13.02.2014

Das prachtvolle Berggasthaus der Familie Reiter beeindruckt mich jedes Jahr aufs Neue. Von der Chefin des Hauses, Frau Maria Reiter werde ich bereits erwartet, habe ich mich doch an diesem Tag für die Kontrolle vom AMA Herkunftssicherungssystems angemeldet. Wie gewohnt sind alle Unterlagen bestens vorbereitet und ich kann die physische Kontrolle zügig erledigen. Besonders beeindrucken mich immer wieder die vorbildliche Lagerhaltung und die tadel-lose Sauberkeit, auch hinter den „Kulissen“. Dies ist für mich immer sehr wichtig, denn ich vertrete die unumstößliche Meinung, dass Hygiene und Sauberkeit die Voraussetzungen in der Gastronomie sind. Wer Speisen an so viele Gäste verabreicht hat eine enorme Verantwortung zu tragen. Dieser ist sich die Familie Reiter sowie die Mitarbeiter vollauf bewusst. Nach erfolgter Pflicht kommt die Kür. Aus der umfangreichen Abendkarte wähle ich: Die hausgemachte Rindssuppe mit Frittaten. In der Tasse bekomme ich eine kräftige, heiße und wohlschmeckende Rindssuppe. Dazu reichlich hausgemachte Frittaten. Als Hauptgericht erbitte ich mir, weil es abends ist, ein leichtes Gericht. Meine Wahl fällt auf den „Bunter Salatteller“ mit gegrillten Äpfeln, Rindsfiletstreifen und Pinienkernen. Es gibt reichlich Feldsalat, lollo rosso und biondo, Eichblatt, Gurken, feine Streifen von Jungzwiebeln, Stiftchen von Radieschen, Mais, rote Bohnen, gebratene, halbe Apfelscheiben, Streifen von Karotten und gelben Rüben, geröstete Pinienkerne und gebratene Streifen vom Rindfleisch. Dieses ist wohlschmeckend und zart. Sowohl die Zubereitung und vor allem auch die Präsentation sind ausgezeichnet. Mit den Wirtsleuten hatte ich noch ein sehr umfangreiches Gespräch über die Tiroler Wirtshaus-kultur, über die „Grander Schupf“ sowie auch über den Verlauf der Saison. Der Chef des Hauses, Herr Johann Reiter ließ es sich nicht nehmen, mir einen „Koster“ von seinem ausgezeichneten, selbstgemachten Weichsellikör zu kredenzen. Obwohl ich Spirituosen jeglicher Art nur sehr selten zu mir nehme muss ich schon sagen, dieser Likör hat einen außerordentlich guten und angenehmen Geschmack. Auf dem Heimweg schwelgte ich noch von dem wirklich guten Geschmackserlebnis. Vom Berggasthaus Grander Schupf der Familie Reiter kann ich auch in diesem Jahr wiederum nur das Allerbeste berichten. Donnerstag, 13. Februar 2014

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1676 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen