Besuchsbericht // Landgasthof Adler, Hinterhornbach vom 10.05.2013

Stets freue ich mich auf meinen jährlichen Beraterbesuch bei Familie Eisnecker in ihrem Landgasthof Adler in Hinterhornbach. Vor mehreren Jahren hat Christoph den elterlichen Betrieb übernommen und die Küche auf „Vordermann“ gebracht. Im Jahresverlauf bekomme ich regelmäßig äußerst positive Nachrichten von Gästen, welche im gemütlichen Familienbetrieb eingekehrt sind. So auch spät im Jahr 2012, wo ich Rückmeldungen von einer Schweizer Familie und von Gästen aus Belgien bekam. Sie waren voll des Lobes über die gastronomischen Qualitäten des Hauses und über die Kochkünste von Christoph. Mir ist schon seit einiger Zeit bewusst, dass Christoph ein Meister seines Faches ist. Aber es reicht ja nicht aus, wenn „nur“ gut gekocht wird. Wichtig für den Gast sind auch der Service und die Dienstleistungsqualität des Hauses. Und diese steht der Küche in nichts nach. Frau Monika Eisnecker, der Mutter von Christoph kann man ohne wenn und aber ein großes Kompliment aussprechen. Sie ist sehr fleißig, freundlich, umsichtig, höflich und vor allem stets gut gelaunt. Dies überträgt sich natürlich auf die Gäste und beeinflusst im positiven Sinne das Ambiente des Hauses, welches zweifelsohne ausgezeichnet ist. Es war am späten Nachmittag, als ich die jährliche Überprüfung des AMA Herkunfts-Sicherungssystems abgeschlossen hatte. Nachdem ich am Abend eigentlich kaum etwas zu mir nehme erbat ich mir von Christoph ein kleines und vor allem ein leichtes Gericht. Er empfahl mir: Saiblingsfilet auf der Hautseite gebraten mit Rieslingssauce, Grilltomate Blattspinat und Schnittlauchkartoffeln. Nun, das Fischfilet war ohne Gräten, perfekt gebraten, dennoch noch leicht glasig, bestens gewürzt und mit tadellosen Beilagen ergänzt. Die Rieslingsauce war ein Gedicht. Sie war sehr gut gewürzt und von ordentlicher Konsistenz. Der Blattspinat wurde mit etwas gehackten Zwiebeln zubereitet und auch wiederum sehr gut gewürzt, eben genauso, wie ich ihn mag. Dazu gab es herrlich gelbe, speckige und wohlschmeckende Kartoffeln, was ja bekanntlicherweise um diese Jahreszeit nicht mehr so einfach ist. Die Tomate wurde in Viertel geschnitten, auf der Schnittseite mit buntem Pfeffer, getrocknetem Chili etc. gewürzt und gebraten. Die Zubereitung, die Anrichteweise sowie die Portionsgrößen waren für mich perfekt. Es handelt sich beim Landgasthof Adler um ein solide geführtes Haus. Alles ist blitzsauber und ordentlich arrangiert. Die Qualität aus der Küche und vom Service ist ohne Tadel. Gratulation zu den Leistungen von Frau Monika und Herrn Christoph Eisnecker. Freitag, 10. Mai 2013 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2229 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen