Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthaus Stuibenfall, Niederthai vom 20.02.2012


Starker Regen begleitet mich auf meinem Weg nach Niederthai. Ab Umhausen verwandelte sich der Regen in Schnee und ich war meinem braven Allrad-Fahrzeug für seine Ganzjahrestauglichkeit dankbar.

Eine märchenhafte Winterlandschaft empfing mich bei meinem Eintreffen im Gasthaus Stuibenfall. Bei der Eingangstüre konnte ich lesen, dass der Restaurationsbetrieb bis Samstag, den 21. Januar vorübergehend geschlossen ist. – Ich war etwas erstaunt, denn dies war mir nicht bekannt.

Nachdem ich mit den Wirtsleuten die Jahreskontrolle zum AMA Herkunftssicherungssystem vereinbart hatte, wurde ich bereits mit den bestens vorbereiteten Unterlagen erwartet.

Bei meiner Nachschau konnte ich feststellen, dass die Bevorratung sowie die gesamte Lagerhaltung sehr ordentlich sind. Die Sauberkeit und die Hygiene sind im Gasthaus Stuibenfall ohnehin ohne Tadel.

Nachdem die Wirtsleute mit ihrem Sohn ins Zillertal zur Zillertaler Tourismusschule fuhren, um am Tag der offenen Türe nach der Möglichkeit seiner Berufsauswahl Ausschau zu halten, konnte ich noch weiterhin meine Kontrollaufgabe wahrnehmen.

Die Wintersaison im Gasthof stellt eher die ruhige Zeit im Jahr dar, daher wird im Winter nur eine beschränkte Speisenauswahl angeboten. Es gibt eine kleine Jausenkarte, hungrige Gäste werden auf keinen Fall weggeschickt. – Am Abend gibt es für die „Hausgäste“ ohnehin warme Küche.

Der Chefin des Hauses, Frau Erika Falkner habe ich das Wirtshaussiegel für das Jahr 2012 überreicht, nachdem ich mich davon überzeugen konnte, dass im „Hause Falkner-Gigon“ alles zum Besten ist.

Freitag, 20. Januar 2012 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1892 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen