Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthaus Stuibenfall, Niederthai vom 06.03.2009

Allgemeines

Nachdem es seit mehr als zwei Jahren keinen Besuch durch den Berater der Tiroler Wirtshauskultur gegeben hatte, machte ich mich auf den Weg, um der Familie Falkner-Gigon meine Aufwartung zu machen. Bei meiner Anfahrt durch Regen, Nebel und Schneefall hoffte ich, einen Blick auf Tirols größten Wasserfall erhaschen zu könnte. Aber leider war dem nicht so und ich erfreute mich an den gemütlichen Stuben im Gasthof Stuibenfall.

Service – Ambiente - Tirolnote

Die Einrichtung und Ausstattung ist ordentlich und zeitgemäß, die Sauberkeit und Ordnung vorbildlich. Auch die Toilette Anlagen überzeugen durch die absolute Hygiene. Sowohl die Dekoration als auch die Tischkultur entsprechen den Richtlinien der Wirtshauskultur. Das Ambiente ist ausgezeichnet, einfach zum Wohlfühlen.

Kulinarik

Während der Wintersaison gibt es zu Mittag eine „Jausenkarte“, was mich anfänglich doch etwas irritierte. Die Wirtin erklärte mir, dass aufgrund des Saisonverlaufes und der Gäste (welche sich um diese Zeit eher auf der Langlaufloipe oder der Piste befinden), sinnvoll ist. Abends wird eine umfangreiche Speisenkarte angeboten. Diese erscheint mir ausgewogen und ausreichend umfangreich.
Als Auftakt erbat ich mir die Frittatensuppe. In einer hübschen Porzellantasse bekam ich eine heiße, milde Suppe mit reichlich hausgemachten Frittaten. Frischer Schnittlauch rundete diesen österreichischen Suppen-klassiker angenehm ab.
Als Hauptgericht wählte ich die Blut- und Leberwurst mit Sauerkraut und Kartoffeln. Beide Würste waren von gutem Geschmack und leicht angebraten. Das Sauerkraut ordentlich zubereitet, reichlich Salzkartoffeln waren als Sättigungsbeilage vorhanden. In einem Glasschälchen gab es noch frisch gerissenen Kren, dies erfreute mich besonders. Als Garnitur war die Tomatenspalte wie auch ein Petersiliensträußchen sowie ein Salatblatt vorgesehen. Herr Dominique Gigon servierte mir noch einen „Koster“ vom hausgemachten Apfelstrudel. Der war aus Mürbteig zubereitet und insgesamt sehr gut.
Die Küche im Gasthof Stuibenfall kann mit gut beurteilt werden. Ebenso die Servicequalität vom Chef des Hauses, Herrn Dominique GIGON.

Zusammenfassung und Anregungen

Mit den Wirtsleuten, Frau Erika Falkner und Herrn Dominique Gigon hatte ich noch ein ausführliches und freundliches Gespräch über die Kooperation zwischen der Wirtshauskultur und der Agrar Marketing Austria sowie über die Belange der Tiroler Wirtshauskultur.

Besonders gefallen hat mir:
Die allgegenwärtige Sauberkeit, Ordnung und Hygiene, die Trennung zwischen Raucher- und Nichtraucher-bereich, das angenehme Ambiente bedingt durch die Qualität der Luft, der Temperatur und der Beleuchtung.
Der Gefallen hat mir weiters die korrekten Schreibweise diverser französischer Angebote (schöne, umfangreiche Weinkarte) sowie die persönliche Betreuung der Gäste aus der Bundesrepublik und von Frankreich.

Die Qualitätssiegel der Tiroler Wirtshauskultur für die Jahre 2008 und 2009 habe ich den Wirtsleuten gerne und direkt überreicht.

Ernst Schmiedhuber
6. März 2009

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2085 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen