Besuchsbericht // Gamskogelhütte, Westendorf vom 07.06.2012

Bereits seit April sind die Wirtsleute von der Gamskogelhütte wieder im Einsatz. Nach meinem letzten Besuch hat sich allerhand verändert. Stets sind die sympathisch - engagierten Unternehmer auf der Suche nach Verbesserungsmaßnahmen. So gibt es eine neue Terrassenbestuhlung, einen überdimensionalen, attraktiven Teppich mit dem Wirtshauslogo für den „Hausgang“ und eine neue Speisenkarte.

Vom Chef des Hauses, Herrn Peter Margreiter werde ich freundlichst begrüßt und sofort in ein anregendes und interessantes Gespräch „verstrickt“. Mit seinen Ansichten gehe ich zu 100 % konform, denn wir teilen die Meinung, dass nur nachhaltiges Wirtschaften und tadellose Qualität zum Erfolg führen kann. Und den können die Wirtsleute jederzeit vorweisen. Ich erinnere mich an die ersten Jahre meines Besuches und darf mit Freude feststellen, dass sich der Betrieb kontinuierlich weiter entwickelt. Es wird auf die Wünsche der Gäste bedacht genommen und das Angebot ist m.E. perfekt. Das Wetter ist schön und warm, zahlreiche Gäste sind bereits anwesend. Besonders viele „Mountainbiker“ sind zugegen, ist doch die Gamskogelhütte auch für diese Sportart besonders gut gelegen.

Frau Renate im Service ist mir von den letzten Jahren bestens bekannt. Sie verkörpert die perfekte Dienstleisterin/Servicefachfrau in einem Tiroler Wirtshaus. Stets ist sie freundlich, höflich, aufmerksam und „aufgstellt“. Überhaupt herrscht im Hause Margreiter beste Stimmung. – Und diese überträgt sich natürlich auch auf die Gäste. Das Lob kommt von allen Seiten, die Qualität vom Service und aus der Küche wird jedenfalls sehr gelobt.

Aus der hübsch gestalteten und übersichtlich geschriebenen Speisenkarte wähle ich die Kaspressknödel in leichter Brennsuppe. Kurz und bündig beurteilt: die Suppe ist perfekt im Geschmack und in der Konsistenz, der Pressknödel verdient diese Attribute ebenso. Reichlich Käse zeichnen diesen aus, ebenso die flaumige Konsistenz. Frischer Schnittlauch rundet diese ausgezeichnete Suppe tadellos ab.

Die Bärlauchknödel an brauner Butter sind geschmacklich ausgezeichnet. Dazu gibt es geriebenen Käse. Der gemischte Salat ist ausnahmslos mit frischen Zutaten hergestellt. Es erkenne diverse Blattsalate, Würfel vom grünen und roten Paprika, Karfiol, Karotten-Rohkost, weißen Radi, Erdäpfel, Kraut mit Kümmel sowie Gurken. Jeder Salat ist sehr gut mariniert, die Anrichteweise ist tadellos.

Dem Urteil der Gäste kann ich mich vorbehaltslos anschließen. Die Küchenqualität ist ausgezeichnet. Peter und Barbara bemühen sich unermüdlich um das Wohl der Gäste. Die Unterstützung durch Frau Renate im Service ist somit die perfekte Ergänzung.







Mit den sympathischen Wirtsleuten hatte ich noch ein längeres und freundliches Gespräch. Beinahe hätte ich vergessen zu erwähnen, dass die hausgemachte Linzer Schnitte ein Gedicht ist. Ursprünglich wollte ich keinen Nachtisch, jedoch konnte ich den „süßen“ Verführungen von Barbara dann doch nicht widerstehen. – Peter möge mir verzeihen?!

Die passende Musikbeschallung, die allgemeine Sauberkeit und Ordnung, die tadellose Tischkultur, das angenehme Ambiente, - und noch vieles mehr ist mir positiv aufgefallen.

Das hervorragende Verhältnis von Preis zu Leistung zeichnet dieses Tiroler Wirtshaus ganz besonders aus. Von der „Gamskogelhütter“ der Familie Margreiter gibt es nur das Allerbeste zu berichten!

Den Wirtsleuten wünsche ich Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und weiterhin viel Erfolg. – Schon heute freue ich mich auf meinen nächsten Besuch.




Dienstag, 7. Juni 2011 Ernst Schmie

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1436 mal gelesen!



117

Mitgliedsbetriebe

94

mit Beherbergung

62

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

24=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

693

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns