Besuchsbericht // Landgasthof Linde, Stumm vom 08.07.2010

Bereits bei meiner Ankunft empfängt mich der Chef des Hauses, Herr Hannes Ebster freundlich und mit den Worten: „ Ich habe die Speisenkarte umgestellt. Jetzt wird sie nicht mehr von Hand geschrieben“. Ich bin erstaunt und verwundert zugleich, hatte mir die Speisenkarte vom Landgasthof Linde immer besonders gut gefallen. Einerseits wegen der wunderschönen Handschrift von Hannes, andererseits wegen dem ausgewogenen und wohl überlegten Angebot.

Nun, gerne darf ich gestehen, dass die neue Konzeption auch sehr gut gelungen ist. Elegant und schlicht ist der Stil, die vier Quadrate symbolisieren die vier Jahreszeiten.

Vollendeter Genuss ist seit über 500 Jahren die Maxime für die kulinarischen Kreationen unserer Tiroler Wirtshausküche. Gerne verwöhnen wir Ihren Gaumen Tag für Tag aufs Neue! Ihr Hannes Ebster mit Familie!

So steht es in der neuen Speisenkarte geschrieben, und so ist es auch. Mit 14 Punkten und einer Haube nach Gault Millau wird Herr Ebster im Jahre 2010 erneut für seinen unermüdlichen Einsatz belohnt.

Das Tafelspitzsülzchen mit Beluga-Kernöllinsen, Krenschaum, Charlotten und frisch geriebenem Kren ist geschmacklich ein Genuss und optisch eine Augen-weide. Dazu gibt es essbare Blüten von der Ringelblume und der Kornblume.

Als kleines Zwischengericht lässt mir Herr Ebster einen Schlutzkrapfen mit Ricotta-Spinatfülle, brauner Butter und frischen Parmesan servieren. Die Teighülle ist perfekt auf den Punkt gegart, die Fülle ist geschmacklich ausgezeichnet.

Beim Hauptgericht handelt es sich um Das Beste vom Berglamm mit mediterranem Gemüse und Crèmepolenta. Die beiden Koteletts sind rosa auf den Punkt gegart, butterweich und wohlschmeckend. Der herrliche Natursaft ist unterlegt, das Gemüse harmoniert naturgemäß hervorragend zum Lammfleisch. Besonders hat mir (als Polenta-Freund) die Sättigungsbeilage gefallen. Aus meiner langen Zeit in der Schweiz habe ich Polenta schätzen und lieben gelernt. Als Garnitur gab es passend Lavendel, Rosmarin, Salbei und Thymian.

Die Qualität aus der Küche von Herrn Hannes Ebster kann erneut mit hervorragend beurteilt werden.

Frau Nina im Service befindet sich im 2. Lehrjahr und lernt ihren Beruf bei Familie Ebster. Sie kommt aus Schwendberg bei Hippach und sie zeichnet sich durch ihre Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, Höflichkeit und Umsicht aus.

Mit dem Chef des Hauses hatte ich noch ein umfassendes Gespräch. Er war intensiv mit den Vorbereitungen für das kommende Wochenende beschäftigt. Etliche Veranstaltungen waren angesagt (Hochzeit etc.) und so gab es viel zu tun in der Küche vom Landgasthof.

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie die Urkunde des Vereins für die nächsten fünf Jahre habe ich ihm gerne überreicht, am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.


Ernst Schmiedhuber, am Donnerstag, den 8. Juli 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1594 mal gelesen!



120

Mitgliedsbetriebe

97

mit Beherbergung

64

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

26=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

713

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns