Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Angerer Alm, St. Johann in Tirol vom 05.08.2012

Es ist ein herrlicher Hochsommertag im August, als wir nach einer längeren Bergwanderung bei der Angerer Alm eintreffen. Zur frühen Mittagszeit sind die Terrasse sowie die Stuben bestens auf das starke, zu erwartende Mittagsgeschäft vorbereitet. Einige Gäste sind schon anwesend und erfreuen sich, so wie wir, an der schönen Lage und der herrlichen Aussicht auf das Kaisergebirge. – Es gibt wenige Orte die ich kenne, welche einen derartig imposanten Eindruck auf den Besucher machen. Das Bergpanorama ist einzigartig!

Nach einer kurzen Begrüßung durch die sehr beschäftigte Wirtin wählen wir wie folgt:

Eierschwammerlragout mit Semmelknödel um wohlfeile € 7.80. Wie ich aus zuverlässigen Quellen weiß, wachsen aufgrund des abwechslungsreichen Wetters in diesem Sommer viele Pilze. Besonders Pfifferlinge gibt es in „größeren Mengen“. Das Pilzragout serviert mir die Wirtin in einem großen, weißen Porzellan-Suppenteller. Sowohl die Präsentation wie auch die Zubereitung sind ausgezeichnet. Die Pilze wurden gut gewürzt, der Semmelknödel ist ebenso kompakt wie geschmackvoll. Insgesamt kann man dieses Pilzgericht mit gut beurteilen.

Die trifft ebenso auf das Tiroler Gröstl mit Spiegelei zu. – Auch hier kann von einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis gesprochen werden. Das Gröstl kostet, wie das Pilzgericht € 7.80, der Salat wird extra verrechnet. Es wird klassisch in der Eisenpfanne serviert. Die Kartoffeln sind sehr gut geröstet, es gibt reichlich gebratenes Fleisch und Speck. Wiederum sind sowohl die Zubereitung wie auch die Anrichteweise sehr gut.

Nachdem sich die Terrasse im Laufe unserer Anwesenheit bis auf den letzten Platz füllte, hatten wir dieses Mal verständlicherweise kaum Zeit um uns länger mit der Wirtin zu unterhalten. Die Einladung zum Fest 20 Jahre Tiroler Wirtshauskultur am Dienstag, den 4. September 2012 im Schloss Mitterhart in Vomp habe ich erneut ausgesprochen.

Nach Bezahlung der Rechnung haben wir uns zufrieden und gestärkt wieder auf den Weg gemacht. – Es war erneut sehr angenehm in der Angerer Alm bei Frau Annemarie Foidl.
Besonders hat mir gefallen:

- Das nachhaltig geführte und wirklich gepflegte Haus
- Die wunderschönen Stuben mit der hübschen Dekoration
- Die wohlriechenden und sauberen WC Anlagen

Sonntag, 5. August 2012 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1835 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Löwenhaus

Innsbruck
Gasthof Post

Hinterriß
Landgasthof Adler

Hinterhornbach

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok