Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthof Dorfwirt, Reith i. Alpbachtal vom 19.02.2009

Allgemeines

Wenn ich den Dorfwirt von Anni und Otto Reremoser in Wiesing betrete und Johann, ein früherer Stammgast von mir, mich begrüßt, dann weiß ich, dass er wie üblich wieder einmal sehr gut gegessen hat bei Familie Reremoser. Seit etlichen Jahren ist Johann inzwischen Stammgast im Dorfwirt und beinahe täglich nimmt er hier seine Mahlzeiten ein. Johann erzählt mir, dass er in den letzten Jahren kein einziges Mal „schlecht gegessen“ hätte. Im Gegenteil, er sei immer sehr zufrieden gewesen. Eigentlich könnte ich mir den nachstehenden Besuchsbericht ersparen, denn gibt es für Wirtsleute ein größeres Kompliment als dieses? Dennoch wollte ich mir die ausgezeichnete Küche von Otto und die überaus liebenswürdige Gastfreundschaft von Anni nicht entgehen lassen. So nahm ich bei Johann am Tisch Platz und genoss eine kurze Zeit bei Familie Reremoser.

Service – Ambiente - Tirolnote

Müßig zu erwähnen ist es, dass in diesem Tiroler Wirtshaus alles stimmt. Die Beleuchtung, die Temperatur sowie die Luftqualität sind ausgezeichnet. Der Raucher ist vom Nichtraucherbereich getrennt. Sowohl die Einrichtung, Ausstattung wie auch die Sauberkeit und Ordnung sind perfekt. Legendär ist das gestalterische Talent von Anni. Jedes Detail ist stimmig, liebevoll arrangiert sie ihre Blumengestecke. Ein Tiroler Wirtshaus mit Vorbildwirkung.

Kulinarik

Ich wähle ein Tagesmenü und bekomme als Auftakt eine ausgezeichnete Lauchcrèmesuppe. Diese wird heiß in der Porzellantasse serviert und überzeugt mich sowohl durch ihren Geschmack und die Konsistenz. Als Hauptgericht serviert mir die freundliche Servicemitarbeiterin ein Kalbskotelette in Rahmsauce mit Reis und Gemüse. So banal wie es sich liest, ist es aber nicht. Das Kalbskotelette ist von ausgezeichneter Qualität, perfekt gewürzt und gegart, die Sauce mit etwas Kapern und wie ich vermeine ein wenig Senf verfeinert, der Reis fachlich einwandfrei zubereitet. Nun zum Gemüse: alle Gemüsesorten sind frisch zubereitet: es gibt Karotten, gelbe Rüben, Blumenkohl, Broccoli und Zucchini. Einzig die Erbsen sind logischerweise aus dem Tiefkühlfach. Perfekt gegart und abgeschmeckt ist es ohnehin, etwas gekochtes, gehacktes Ei als Garnitur rundet diese herrliche Gemüsebeilage angenehm ab. Als Abschluss gibt es noch den Mohr im Hemd. Auf einem dekorativen, quadratischen Glasteller mit blauem Rand serviert man mir den vorzüglichen Schokoladenkuchen. Selbstverständlich hausgemacht und von ausgezeichneter Qualität. Die Anrichteweise und die Dekoration gereicht einem Haubenlokal allemal zur Ehre. Frische Ananas, Kiwi, Orangespalten, eine halbe Erdbeere, etwas Schlagrahm und eine Kugel Eis machen auch mich zum Süßspeisen Fanatiker. Die Küchenqualität von Herrn Otto Reremoser kann mit ausgezeichnet beurteilt werden. Ebenso die Servicequalität von Frau Anni Reremoser und ihrer fachlich tadellosen und sehr freundlichen Service Mitarbeiterin.

Zusammenfassung und Anregungen

Mit den Wirtsleuten hatte ich noch ein ausführliches und freundliches Gespräch. Mit diesem Gasthof haben wir ein Aushängeschild innerhalb der Tiroler Wirtshauskultur. Am AMA Herkunfts-Sicherungssystem wird teilgenommen. Herrn Otto Reremoser habe ich die Qualitätsmarke für das Jahr 2009 direkt und gerne überreicht. Nachdem Otto seit einiger Zeit eine Brille trägt freute er sich umso mehr als er erkannte, dass es sich tatsächlich um das Gütesiegel für das Jahr 2009 handelt. Mit meiner abschließenden Überzeugung, dass es sich beim Jahrgang 1953 nicht nur um einen sehr guten Rotweinjahrgang handelt, sondern auch der Tiroler Gastronomie hervorragende Fachleute erwachsen sind, freue ich mich schon heute auf meinen nächsten Besuch bei Familie Reremoser.



Ernst Schmiedhuber
19. Februar 2009

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2090 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen