Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Wirtshaus am See, Pertisau am Achensee vom 29.04.2010

„Grüß Gott Herr Schmiedhuber, möchten Sie auf der Terrasse oder so wie im letzten Jahr an ihrem Tisch Platz nehmen?“ Freundlichst begrüßt mich Herr Eduard mit Namen und betreut mich wie auch in den letzten Jahren. Die Terrasse ist gut besucht und ich nehme in der Stube Platz. „Mineralwasser, wie immer“? fragt der freundliche Service-Mitarbeiter aus der Steiermark. Gerne nehme ich seine Getränkeempfehlung an und studiere die sauber und übersichtlich geschriebene Speisenkarte.

Bereits beim Betreten des Hauses habe ich Frau Martina und Herrn Joschi Entner auf der Terrasse bemerkt. Sie waren in einer sehr angeregten Diskussion vertieft und so wollte ich nicht stören. Aber mit den mir bekannten und bewährten Mitarbeitern hat Familie Entner engagierte Botschafter bei ihren Gästen.

Seit einiger Zeit ist der neue Küchenchef, Herr Anton Schuss im Betrieb tätig und schon mehrmals habe ich positive Nachrichten über seine Kochkunst gehört.

Ich entscheide mich rasch für das Bärlauchsüppchen mit Speckgrissini. Das „Süppchen“ entpuppt sich als veritable Suppe, welche mir in einem schönen, dekorativen, weißen Suppenteller serviert wird. Die Suppe ist heiß, von guter Konsistenz, sehr geschmackvoll (reichlich Bärlauch und Jungzwiebeln) und mit flüssigem und geschlagenem Rahm versehen. Als angenehme „Beigabe“ entpuppt sich das Speck-Grissini Stangerl.

Als Hauptgericht wähle ich die Zillertaler Ofenleben mit Kartoffelpüree und Blattsalate. In einer ovalen Pfanne serviert mir Herr Eduard eine üppige Portion kompakter und geschmackvoller Ofenleber. Der unterlegte Natursaft ist von guter Qualität, das Kartoffelpüree harmoniert sehr zum Gericht. Es ist mit Röstzwiebeln versehen. Als Garnitur gibt es noch frischen Schnittlauch, ein wenig Blattpetersilie sowie einer Spalte von der Tomate.

Der bunte Blattsalat besteht aus lollo rosso und biondo, Eichblatt, Feldsalat, Rucola, Eisberg, geschnittenem China Kohl, einer Spalte von der Tomate sowie einem angenehm mildem Dressing.

Den Küchenchef, Herrn Anton Schuss habe ich in der Küche besucht und zu seiner Qualität gratuliert. Er ist ein Fachmann, der sein Handwerk versteht. – Bravo!

Besonders hat mir wiederum gefallen: die allgemeine Sauberkeit und Ordnung, die hygienisch einwandfreien Toilette-Anlagen, die geschmackvoll eingerichteten Stuben, die hübsche Tischkultur mit den frischen Blumen(Töpfchen).

Weiters ist mir positiv aufgefallen: der aufmerksame Service durch Frau Sonja und Herrn Eduard, die ordentlich erstellte Speisenkarte, das Tagesangebot (ohne Datum).

Als Verbesserungsvorschlag habe ich anzubringen: bitte ersetzt die (derzeit) unappetitlichen Radio-Nachrichten durch eine angenehme, der Lokalität angepasste Hintergrundmusik. Dann wäre auch das Ambiente perfekt.

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie die Urkunde der Tiroler Wirtshauskultur habe ich Herrn Eduard Hoheneder gerne und direkt überreicht. Am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.

Ernst Schmiedhuber, am Donnerstag, 29. April 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1990 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok