Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthof Lamm, Matrei am Brenner vom 19.04.2012

Mein Besuch im Gasthof Lamm der Familie Henökl zählt für mich immer als ein kulinarischer Höhepunkt des Jahres. Wann immer ich um die Mittagszeit im Betrieb ankomme ist allerhand zu tun. Besonders freut mich jedoch, dass stets zahlreiche einheimische Gäste anwesend sind.

So ist es auch an diesem sonnigen, jedoch kühlen Frühlingstag. In der Stube wo geraucht werden darf nehme ich auf der „Empore“ Platz. Von dort aus hat man einen sehr guten Überblick über das Geschehen und so kann ich das geschäftige Treiben sehr gut beobachten. Bald werde ich von der jungen und schüchternen Frau Magdalena entdeckt und mit der adrett gestalteten Speisenkarte versorgt.

Rasch werde ich fündig und ich entscheide mich für die Tafelspitzsuppe mit Frittaten. In einem großen Suppenteller reicht mir Magdalena eine üppige „Portion“ Frittaten, in einer Milchkanne origineller weise eine sehr geschmackvolle, klare Suppe von schöner Farbe. Sowohl die Suppe wie auch Frittaten sind tadellos zubereitet und munden ganz ausgezeichnet. Die Art des Services birgt jedoch die Gefahr in sich, dass die Suppe nicht heiß genug ist.

Als Hauptgericht erbitte ich mir das Wipptaler Gröstl mit Spiegelei und Speckkrautsalat. Das Fleisch sowie die Kartoffeln sind sehr fein geschnitten und gut geröstet. Das Spiegelei ist einseitig gebraten. Zum Traditionsgericht gibt es einen herrlichen Krautsalat mit frisch gerösteten, warmen Speckwürfeln.

Zusammengefasst kann auch im Jahr 2012 die Qualität aus der Küche von Herrn Martin Henökl mit sehr gut beurteilt werden. Frau Veronika Henökl wacht über den Service-Bereich. Sowohl die Dienstleistungs- wie auch die Service-Qualität ist im Gasthof Lamm sehr gut.

Besonders hat mir gefallen:
- Das ausgezeichnete Verhältnis von Preis zu Leistung
- Die allgegenwärtige Ordnung und Sauberkeit
- Der freundliche, natürliche Service, besonders auch von der Tochter des Hauses Lisa
- Der gute Zuspruch der zahlreichen (einheimischen) Gäste


Donnerstag, 19.4. 2012 Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1847 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok