Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Wirtshaus zum Wiesenjaggl, Kaunerberg vom 23.06.2010

In seiner Funktion als „Bezirkswirt“ kenne ich Herrn Andreas Klotz bereits seit einiger Zeit. Bisher hatten wir allerdings nie die Möglichkeit, uns in Ruhe über die Kulinarik im Allgemeinen und über sein Tiroler Wirtshaus im Besonderen zu unterhalten.

Ich war an diesem Tag angemeldet und Andreas nahm sich mehr als eine Stunde Zeit, um mit mir über diverse Themen zu sprechen. Es hat mir große Freude bereitet, mit einem so profunden Fachmann diskutieren zu dürfen. Er hat mir in kurzen Worten seine Laufbahn dargelegt und ich darf mit Erstaunen feststellen, dass er in bekannten und renommierten Häusern in den Alpen tätig war. Andreas hat sich mir als interessanter Gesprächspartner und sympathischer Berufskollege präsentiert.

Er verfügt über detaillierte Kenntnisse der Kochkunst und ist ein ausgezeichneter Kenner des „Rohstoffes“. Seine Küche durfte ich besuchen und mit Freude habe ich festgestellt, welche Qualität er aus derselben zu produzieren in der Lage ist.

Seiner Empfehlung habe ich Folge geleistet und so bekam ich einen Zwiebelrostbraten allererster Güte. Bei der Beiried handelte es sich um die Premium-Qualität „bos“, welche die höchstmöglichste Qualitätsstufe darstellt. Niemals hätte ich mir auf 1‘400 m Seehöhe diese Qualität erwartet.

Der Rostbraten war „kurz“, auf den Punkt und perfekt gebraten. Das Fleisch war weich, zart und von ausgezeichnetem Geschmack. Die knusprig gebackenen Röstzwiebeln waren (wie nicht anders erwartet) hausgemacht und tadellos zubereitet. Die gekochten Kartoffelscheiben waren mit ein wenig Thymian in der Pfanne gebraten, ein Röllchen von Speckbohnen passte naturgemäß hervorragend zum Hauptgericht. Auch eine Scheibe von der Tomate hat er mitgebraten und sie ergänzte auf angenehme und erfrischende Art das ausgezeichnete Hauptgericht.

Zum gemischten Salat gab es Feldsalat, lollo rosso und lollo biondo, Radiccio, Radieschen, Kartoffelsalat, Karotten-Rohkost, Gurken, Tomatenspalten, weißen Radi und ein wenig Eisbergsalat. Selbstverständlich waren alle Salate ausnahmslos frisch und geschmackvoll mariniert.

Die Küche von Herrn Andreas Klotz im Wirtshaus zum Wiesejaggl kann mit „ausgezeichnet“ beurteilt werden.

Positiv ist mir weiterhin aufgefallen: die herrliche Lage mit Blick über das Oberg’richt, die allgemeine Sauberkeit und Ordnung, die tadellose Tischkultur mit den hübschen Menagen, das ausgewogene Speisen- und Getränkeangebot. Besonders hat mich auch das Tiroler Sauerbrunn Mineralwasser von Obladis erfreut.

Familie Klotz betreibt eine ausgezeichnete Dienstleistung auf „hohem Niveau“. – Das Preis/Leistungsverhältnis ist hervorragend.

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 habe ich Andreas direkt und gerne überreicht, ebenso die Urkunde des Vereins für die nächsten fünf Jahre. Am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.


Ernst Schmiedhuber, am Mittwoch, den 23. Juni 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2070 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen