Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Wirtshaus zum Wiesenjaggl, Kaunerberg vom 16.05.2009

Allgemeines

Von 1400 Meter Seehöhe hat man einen grandiosen Ausblick über das „Oberg`richt“ bis hin zu den Grenzen von Italien und der Schweiz. Es ist ein schöner Frühsommertag, als ich die Familie Klotz besuche. Die mehr als zweistündige Anfahrt lohnt sich in jedem Fall, ist doch das Wirtshaus für seine regionalen Gerichte weitum bekannt.
Service – Ambiente - Tirolnote

Ich nehme in der Stube Platz und bewundere die herrliche Aussicht. Die Stube ist hübsch eingerichtet, die Dekoration wie auch die Tischkultur ist tadellos. Die Toilette-Anlagen befinden sich in einem ordentlichen sowie in einem hygienisch einwandfreien Zustand. Frau Karin ist aufmerksam, freundlich und um das Wohl der Gäste bemüht.
Kulinarik

Sie reicht mir unverzüglich die Speisenkarte und es freut mich, dass diese übersichtlich gehalten ist. Das Angebot ist dem Hause und der Region entsprechend und gottlob nicht zu umfangreich. Es gibt einen netten Einleitungstext mit dem Hinweis zur Tiroler Wirtshauskultur. Vier Suppen, drei Salate, sechs Gerichte unter dem Titel: „Regionales aus der Wirtshausküche“, zwei „Biker Menüs“, sechs Speisen vom Grill und aus der Pfanne, fünf Kindergerichte und sieben Angebote aus der „süßen Küche“. Meines Erachtens ist die Auswahl absolut ausreichend. Heimisches Wild wird ebenso verarbeitet wie Lammfleisch vom Kaunerberg.
Andreas, der Chef des Hauses nutzt die noch ruhige Vorsaisonzeit für einen Kuraufenthalt, deswegen kocht die Chefin Tanja.
Ich wähle eine kleine Portion Gerstlsuppe mit Bohnen, Gemüse, Rollgerstl, Linsen und einer Sahnehaube. Die Zubereitung ist für mich etwas ungewöhnlich. Die Suppe wird heiß in einer hübschen Porzellantasse serviert. Sowohl der Geschmack wie auch die Konsistenz sind ausgezeichnet, die Einlage passt gut zu den Gerstl.
Als Hauptgericht erbitte ich mir den Obergrich`ter Lammeintopf mit Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Zucchini und Brot. Dieser wird in einem besonders adretten Suppenteller serviert. Das Fleisch ist zart und wohlschmeckend, die beigegebenen Kartoffeln, Karotten, Sellerie und Zucchini harmonieren mit dem leicht paprizierten Eintopf. Die Küche vom Wirtshaus zum Wiesejaggl kann mit sehr gut beurteilt werden. Die Servicequalität von Frau Karin ebenso.

Zusammenfassung und Anregungen

Mit der Wirtin Frau Tanja Klotz hatte ich noch ein freundliches und ausführliches Gespräch. Sie erzählte mir, dass sie immer wieder Gerichte von „früheren Zeiten“ auf der Speisenkarte anbietet. Zahlreiche Gäste nehmen dies dankbar an.

Besonders gefallen hat mir:
• Die übersichtlich gestaltete Speisenkarte
• Das solide Preis- und Leistungsverhältnis
• Die aufmerksame Betreuung durch Frau Karin
• Die gute Qualität aus der Küche
• Das stimmige Ambiente des Tiroler Wirtshauses

Das Gütesiegel für das Jahr 2009 habe ich der Wirtin direkt und gerne überreicht.

Ernst Schmiedhuber
16. Juni 2009

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2019 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Tiroler Stuben

Mayrhofen
Gasthof Hotel Handl

Schönberg i. S.
Gasthof Schwaiger

Breitenbach
Gasthof Hirschen ***

Reith-Leithen bei Seefeld

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen