Powered by EverLive.net



Besuchsbericht // Gasthaus Goldenes Dachl, Innsbruck vom 26.02.2010

Das Gasthaus war wie auch beim letzten Mal sehr gut besucht und ich wartete gerne, bis wieder ein Platz frei wurde.

Dies war nach kurzer Zeit wieder der Fall und ich wurde von der freundlichen Service-Mitarbeiterin mit einem sauberen Tisch für meine Wartezeit belohnt. Die Speisenkarte ist ordentlich geschrieben und übersichtlich gehalten. Das Angebot ist sehr umfangreich (ich zählte ca. 38 Hauptgerichte). Das aktuelle Motto lautete: „Gulasch auf unterschiedlichste Weise“ zubereitet.

Ich entschied mich für das Gemüsegulasch mit Broccoli röschen und gebratenem Polenta. In einem weißen, ovalen Porzellanteller bekam ich eine üppige Portion. In der Gulaschsauce gab es Zucchini, Broccoli, Karotten, Staudensellerie, Sprossenkohl und etwas Karfiol. Die Konsistenz war gut, der Geschmack interessant und leicht „pfeffrig“. Die drei gedämpften Scheiben vom Polenta überzeugten sowohl vom Geschmack wie auch durch die Konsistenz, gebraten war er allerdings nicht.

Als süßen Abschluss wählte ich aus Gründen des Interesses das „Kürbis Eis“ mit Schokosauce und Schlagrahm. Tatsächlich war der Kürbisgeschmack deutlich zu erkennen. Eine interessante Variante zu den üblichen Eisbechern.

Die Küche im Gasthaus Goldenes Dachl kann wie auch im letzten Jahr mit gut beurteilt werden. Die Qualität der fleißigen Service-Mitarbeiter überzeugte mich wegen dem starken Gästeansturm ganz besonders.

Mit dem langjährigen Küchenchef Herrn Johann VOGELSBERGER hatte ich noch ein längeres (Fach) Gespräch. Wie auch auf der Speisenkarte zu lesen war erzählte er mir, dass er viele Grundnahrungsmittel bei Landwirten aus der Region einkauft.

In seinem Kühlraum durfte ich vier ganze Lämmer bewundern. Diese dürfen noch einige Zeit bei der richtigen Temperatur abhängen. Damit ist die Fleisch-Qualität wesentlich besser als wenn das „organische Material“ im Vakuum ohne Sauerstoff reifen muss.

Insgesamt hat mir die Organisation in der Küche des Betriebes sowie die Lager- und Kühlräumlichkeiten sehr gut gefallen.

Besonders erfreut hat mich: Die Tageskarte mit dem Tagesdatum, die allgemeine Sauberkeit und Ordnung, die „stress-sicheren“ Service-Mitarbeiter.

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 habe ich gerne überreicht, ebenso die Urkunde der Tiroler Wirtshauskultur für die nächsten 5 Jahre.

Ernst Schmiedhuber, am Dienstag, den 26. Februar 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2011 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen