Powered by EverLive.net



Erstbesuch // Traditionsgasthof Weißbacher, Wildschönau vom 16.05.2013

Allgemeines

Nachdem ich selbst 14 Jahre in der Wildschönau tätig war und dort gelebt habe, ist mir der Traditionsbetrieb bestens bekannt. Besonders bekannt ist der Gasthof dafür, dass viele, auch international bekannte (Stamm) Gäste einkehren. Im Eingangsbereich sieht man unzählige Bilder von „Berühmtheiten“ aus Film, Sport, Politik und aus anderen Bereichen.
Service – Ambiente - Tirolnote

Ich fragte am Telefon nach, ob der Betrieb bereits geöffnet ist. „Ja, wir haben heute den ersten Tag geöffnet und sie können jederzeit bei uns essen“ sagt mir die freundliche Dame am Telefon. So machte ich mich auf den Weg, um der Familie Weißbacher meine Aufwartung zu machen und den Aufnahmebesuch vorzunehmen.

Das Haus präsentiert sich so, wie man es von einem Tiroler Wirtshaus erwartet. Die Einrichtung, die Ausstattung, die Dekoration wie auch die Tischkultur entsprechen vollinhaltlich den Kriterien des Vereins. Die Sauberkeit, Ordnung und Hygiene ist tadellos und allgegenwärtig.

Von der freundlichen Service-Mitarbeiterin, Frau Anna Maria Lederer werde ich in die Stube begleitet und ich nehme an einem freien Tisch Platz. Anna Maria, sie befindet sich im 3. Lehrjahr und stammt direkt aus Auffach, händigt mir die einseitige Speisenkarte mit der Entschuldigung aus, dass es derzeit noch ein eingeschränktes Angebot gibt. Mich stört dies absolut nicht, zähle ich doch 8 Hauptgerichte auf der Karte.

Kulinarik

Rasch wähle ich die Tiroler Käsepressknödelsuppe. Die Suppe schmeckt ausgezeichnet, deutlich nach Suppengemüse und verfügt über eine schöne Farbe. Der Preßknödel ist ebenso kompakt wie geschmackvoll. Reichlich frischer Schnittlauch rundet diesen Tiroler Suppenklassiker perfekt ab.

Als Hauptgericht erbitte ich mir die mit Bärlauch und Schinken gefüllte Hühnerbrust vom Grill. Dazu gibt es Kartoffelkroketten und eine bunte Salatgarnitur. Es ist dies für mich ein perfektes Gericht für den Abend, nachdem ich normalerweise um diese Tageszeit ja nichts mehr zu mir nehme. Auch von diese Gericht kann ich behaupten, das es ordentlich zubereitet wurde und sehr gut mundet. Die Salate sind frisch, und bestehen aus Kopfsalat, Ruccola, Feldsalat, Gurken, weißer Radi, gelbe Paprika und Karotten-Rohkost. Die Zapfenkroketten stammen (beinahe naturgemäß) aus der Kälte.

Die Qualität aus der Küche von der Tochter des Hauses, Frau Susanna Weißbacher ist sehr gut. Diese Beurteilung trifft besonders auch auf den freundlichen Lehrling, Frau Anna Maria Lederer zu. Sie ist sehr höflich, umsichtig und aufmerksam.

Besonders darf ich jedoch die Präsenz von Frau Eva Weißbacher betonen. Die sympathische Chefin und charmante Wirtin verleiht dem Hause jenes Ambiente, welches ich in einem Tiroler Wirtshaus so sehr schätze.

Zusammenfassung und Empfehlung

Daher empfehle ich dem Vorstand der Tiroler Wirtshauskultur die Aufnahme des Traditionsgasthofes Weißbacher in Auffach-Wildschönau als Dorfwirtshaus in den Verein.


Ernst Schmiedhuber 16. Mai 2013

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2049 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns