Besuchsbericht // Wiedersberger Horn, Alpbach vom 07.08.2012

Das gepflegte Haus mit dem tadellosen Erscheinungsbild fällt mir auch in diesem Jahr wieder positiv auf. Die Sauberkeit, Ordnung und Hygiene ist im Gasthof Wiedersberger Horn in Inneralpbach wie auch in den letzten Jahren vorbildlich. Dass der Betrieb mit viel Engagement und hoher fachlicher Kompetenz geführt wird, ist eine allgemein bekannte Tatsache.

Auch einige Erneuerungen kann ich wieder festststellen. Die Terrasse wurde mit einer Glas-Einfriedung versehen um die Gäste vor zu starkem Luftzug zu schützen, ein interessanter Grill/Holzofen wärmt die Gäste auf der Terrasse. Neue Zimmer werden geschaffen, die Familie Cia bewirtschaftet mit Nachhaltigkeit ihr Hotel Wiedersberger Horn.

In der kommenden Woche steht das alljährliche ALPBACH FORUM an, dies ist die stärkste Zeit in der Sommersaison. So gibt es wiederum sehr viel zu tun für und bei Familie Cia.

Die Terrasse ist bei meinem Eintreffen bereits sehr gut besucht. Besonders gefällt mir die Tatsache, dass zahlreiche, einheimische Arbeiter im „Blauzeug“ zugegen sind. Sie erfreuen sich an der ausgezeichneten Küche vom Gasthof. Die Seilbahn zur Verbindung in die Wildschönau wird soeben errichtet und daher sind zahlreiche Arbeiter in Alpbach beschäftigt. Der Chef des Hauses begrüßt mich unverzüglich nach meinem Eintreffen. Er hat seine Lokalitäten stets im Blick, nichts entgeht ihm!

Nach kurzem Studium der Speisenkarte wähle ich die Rindskraftsuppe mit Kräuterfrittaten. In einer hübschen Suppentasse serviert mir Frau Kerstin aus Bayern eine ausgezeichnete Rindssuppe. Sowohl die Farbe wie auch der Geschmack sind vorzüglich, die Frittaten sind frisch und selbstredend hausgemacht. Ein herrlicher, österreichischer Suppenklassiker wurde mit viel frischem Schnittlauch perfektioniert.

Als Hauptgericht erbitte ich mir das Steinpilzrisotto mit Parmesan und grünem Salat. In meinen elf Berufsjahren in der Schweiz hatte ich des Öfteren dieses Gericht zuzubereiten. Einerseits ist es relativ leicht herzustellen, andererseits verlangt es aber schon ein gutes Fachverständnis. – Nun, das Risotto ist perfekt auf Biss gegart, hat eine sämige Konsistenz und wurde mit etwas Safran verfeinert. Reichlich frische Steinpilze waren dem Reisgericht beigegeben und gaben ihm dann noch die besondere Note. Ein herrliches, fleischloses Essen, von Könnern perfekt zubereitet! Sowohl die Präsentation wie auch die Dekoration (ein Violinschlüssel aus Balsamicoglace) erfreuen mich.

Die Serviceleistung von Frau Kerstin kann mit sehr gut beurteilt werden. Die Wirtsleute, Frau Jutta und Herr Markus Cia zählen für mich zu den besonders Tüchtigen im Lande.

Dienstag, 7. August 2012

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1387 mal gelesen!



117

Mitgliedsbetriebe

94

mit Beherbergung

62

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

24=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

693

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Landhotel Strasserwirt

St. Ulrich am Pillersee
Gasthof Lamm

Matrei am Brenner

Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns