Besuchsbericht // Wiedersberger Horn, Alpbach vom 18.05.2010

Es ist schon eine Freude, wie sauber und gepflegt sich „das Wiedersberger Horn“ seinen Gästen präsentiert.

Es ist jene geschmackvolle, schlichte Eleganz, welche sich durch das ganze Haus zieht. Der Eingangsbereich, der Speisesaal, das Restaurant und selbst die WC Anlagen zeugen von einer stilsicheren Hand. Die Dekoration ebenso wie die Tischkultur ist vorbildlich. Das Ambiente ist grundsätzlich sehr angenehm.

In der ruhigen Nebensaison kümmert sich vornehmlich auch Frau Jutta Cia als perfekte Gastgeberin um ihre Gäste. Sie ist herzlich, aufmerksam und um das Wohl derer bemüht, die sich ihr anvertrauen.

Mein Getränkewunsch ist rasch erfüllt und ich erbitte mir die Rindskraftsuppe mit Kräuterfrittaten. In einer hübschen, dekorativen Suppentasse samt passender Untertasse bekomme ich eine heiße, kräftige und geschmackvolle Rindssuppe. Die Frittaten sind selbstverständlich hausgemacht. Frischer Schnittlauch rundet den österreichischen Suppenklassiker angenehm ab.

Als Hauptgericht wähle ich das Bauern Cordon bleu. Mit Speck und Graukäse ist es gefüllt, mit Röstkartoffeln und einem grünen Salat wird es serviert. Das Fleisch ist saftig und weich zugleich, die Fülle ist geschmacksintensiv und harmoniert perfekt zum Fleisch. Dieses ist knusprig und in der Pfanne zubereitet. Die Röstkartoffeln sind von ausgezeichneter Qualität und werden mittels eines Schöpfers auf den Teller drapiert. Auf einem Blatt vom lollo rosso gibt es Preiselbeeren, zwei Spalten von der Zitrone sowie einige Blättchen vom Radieschen. – Fertig ist diese Köstlichkeit. Der Kopfsalat wird mit einem guten Dressing gereicht und harmoniert naturgemäß bestens zum Fleischgericht.

Die Qualität aus der Küche von Herrn Markus Cia kann erneut mit sehr gut beurteilt werden. Die Service-und Dienstleistungsqualität von Frau Jutta Cia perfektioniert die Gesamtleistung der Familie.

Mit den Wirtsleuten hatte ich noch ein ausführliches Gespräch. Herr Markus Cia bekennt sich insgesamt zu den Produkten aus der Region und diese finden mit wenigen Ausnahmen auch Verwendung in seiner Küche. Es war wiederum ein vollendeter Genuss, bei Familie Cia eingekehrt zu sein.

Die Qualitätsmarke der Tiroler Wirtshauskultur für das Jahr 2010 sowie die Urkunde des Vereins habe ich ihm gerne und direkt überreicht. Am AMA Herkunftssicherungssystem wird teilgenommen.


Ernst Schmiedhuber, am Dienstag, den 18. Mai 2010

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 1568 mal gelesen!



120

Mitgliedsbetriebe

97

mit Beherbergung

64

mit AMA Gastrosiegel

34

bei Bewusst Tirol

26=mysqli_num_rows

Tiroler Marend

713

Besuchsberichte


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns