Powered by EverLive.net



Besuchsbericht LGH Ropferstubm / Buchen b. Telfs vom 17.01.2013

In Jahresfrist besuche ich die Familie Pischl in ihrem schönen Landgasthof Ropferstub’m in Telfs/Buchen. Stets gibt es Neuerungen, der Sohn des Hauses, Herr Remy Pischl gehört für mich ohnehin zur jungen und engagierten Generation jener Gastronomen, welche der Tourismuswirtschaft in Tirol im Allgemeinen und der Tiroler Wirtshauskultur im Besonderen „sehr gut tun“. Warum?

Weil er ständig auf der Suche nach Neuerungen und Verbesserungen ist. Er kümmert sich mit Hingabe um den Einkauf von hochwertigen LEBENSmitteln, stets ist er auf der Suche nach interessanten Angeboten für seine Gäste. So gibt es während der Sommersaison einen sogenannten „Smoker“. Dort wird hervorragendes Fleisch bester Qualität gegrillt (dry aged etc.)

Nach erfolgter Kontrolle des AMA Herkunftssicherungssystems nahm ich die Aufgabe des Tiroler Wirtshausberaters wahr. In der Tante Hilde Stube durfte ich Platz nehmen. Auf Empfehlung von Remy gab es folgende Gerichte:

Kartoffelcremesuppe mit Trüffelschaum. In einem weißen, schlichten Porzellanteller reichte man mir eine sämige, wohlschmeckende und von perfekter Konsistenz gekennzeichnete Suppe. Der deutliche Geschmack von Trüffeln gab der Suppe eine besonders stimmige Note. Kartoffeln und Trüffeln harmonieren bekanntlich ganz vorzüglich. Und so schmeckte auch die Suppe.

Als Hauptgericht empfahl er mir das Saltimbocca vom Leutascher Waller auf Risotto Milanese. Das Filet vom Waller war perfekt auf den Punkt gegart. Das Fleisch war noch leicht glasig, die Haut jedoch kross gebraten. Das Risotto war cremig, der Reis aber dennoch leicht bissfest. Das Risotto wurde so kompakt zubereitet, dass es die Form auf dem Teller behielt. Frittierte Salbeiblätter, zwei Scheiben vom knusprig gebratenen Bauchspeck schmeckten naturgemäß intensiv und passten wiederum ganz ausgezeichnet zum Fischfilet.

Die Zubereitung war schlichtweg perfekt, die Anrichteweise sehr ansprechend und die geschmackliche Symbiose einfach grandios. Bravo an die Küche des Hauses. Aber auch die jungen Damen im Service machen ihre Sache sehr gut. Frau Nadine ist im Service und nunmehr im 2. Lehrjahr. Frau Caro sowie die vorgenannte sind sehr freundlich, höflich, umsichtig und fachlich kompetent.

Mit der gezeigten Leistung bestätigen mir die Mitarbeiter aus der Küche und vom Service, dass sie tagsüber bemüht sind, dem Gästeaufkommen gerecht zu werden. Am Abend sucht der Gast den kulinarischen Genuss, welchen er sich nicht nur erwarten darf, sondern auch in jedem Fall bekommt. Siehe obiges, kulinarisches Feuerwerk.

Bravo an die Familie Pischl, bravo an Herrn Remy Pischl und an seine gesamte Mannschaft (Frauenschaft)

Donnerstag, 17. Jänner 2013
Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2313 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen