Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Penzinghof // Oberndorf vom 15.05.2012

Am letzten Sonntag war Muttertag und es gab wieder einmal unglaublich viel zu tun. Wissende wissen, dass an diesem Tag hauptsächlich einheimische Gäste in das Tiroler Wirtshaus zu Mittag essen. – Und so war es auch im weitum bekannten „Penzinghof“.

Der Seniorchef des Hauses, Herr Stefan Lindner war mit der Gästezuweisung betraut und hatte alle Hände voll zu tun, so berichtete er mir anlässlich unseres intensiven Gespräches. Wie es halt so ist, kommen dann immer mehr Gäste als reserviert hatten. Eine kurze Wartezeit, „ein Glaserl auf’s Haus“ und schon ist wieder ein Platz frei. Es gab enorm viel zu tun, aber die Familie und die Mitarbeiter haben es wieder einmal geschafft, so wie halt immer…

Christine jun. hatte an meinem Besuchstag frei, Mutter Christl kümmerte sich in gewohnter, routinierter Art und Weise um die gastronomischen Belange. Mehrere Lehrlinge stehen ihr in der Küche zur Seite.

Bereits beim Betreten des Hauses stach mir ein Gericht ins Auge und machte mich neugierig.

Gebackene Kren – Apfelradl mit gebratener Blutwurst, dazu gibt’s Frühkrautsalat. Besonders die Apfelradln machten mich neugierig. Gleich vorab erwähnt, es handelte sich um eine optische Augenweide und um einen kulinarischen Genuss. Die Blutwurst war sehr wohlschmeckend, die Apfelradeln waren im Weinteig gebacken und harmonierten hervorragend zur Wurst, der frische, gut abgeschmeckte Frühkrautsalat gab dem Gericht die perfekte „Frische“. Ein Rosmarinsträußchen als Garnitur und fertig war diese Köstlichkeit. Da
fiel mir der Spruch eines früheren Kollegen ein: herrlich einfach – einfach herrlich. – So kann ich dieses wirklich gute Gericht beurteilen.

Mit den Wirtsleuten hatte ich noch ein freundliches und umfassendes Gespräch. Nun- es ist allgemein bekannt, was die Familie Lindner in den letzten Jahrzehnten geleistet hat. Nun ist es aber mehr als an der Zeit, auch an die eigene Gesundheit zu denken. – Aber, es ist halt immer leichter gesagt als getan, bei den Herausforderungen, welche sich täglich an die Spitzen-gastronomie und Hotellerie stellen.

Und dazu darf sich der Penzinghof der Familie allemal zählen.

Dienstag, 15. Mai 2012
Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2554 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen