Powered by EverLive.net



Besuchsbericht Landgasthof Adler // Hinterhornbach vom 24.08.2011

Bereits früh im Jahr ist mir zu Ohren gekommen, dass der Chef des Hauses, Herr Christoph Eisnecker umfangreiche Umbaumaßnahmen durchführt. Unter Anderem wurde die gesamte Küche renoviert und mit einem Kühlhaus, einem Tiefkühlhaus, moderner Beleuchtung usw ausgestattet. Der (auch bei mir) beliebte Holz-Küchenherd blieb dennoch erhalten. Das freut mich besonders.

Die freundliche Mitarbeiterin im Service, Frau Katharina Schlichtherle entdeckt mich unverzüglich nach meiner Ankunft und überreicht mir die sauber gestaltete und mit intelligentem Angebot ausgestattete Speisenkarte.

Grundsätzlich darf ich mit Fug und Recht behaupten, dass Herr Christoph Eisnecker ein unglaublich tüchtiger junger (Fach)Mann ist. Einerseits betreibt er seine Landwirtschaft, was besonders zur Erntezeit neben dem Gastronomiebetrieb eine Herausforderung darstellt. Weiters engagiert er sich mit unglaublichem Elan in seinem Alpengasthaus. Besonders angetan bin ich von seinen Plänen und es freut mich, wenn Betriebe in so wunderschönen Lagen auch künftig Bestand haben.

Begeistert bin ich jedoch auch von seinem „Bäuerlichen Kaiserschmarrn“. In der Eisenpfanne reicht mir Christoph einen herrlich saftigen, nach guter Butter und frischen Eiern duftenden Schmarrn. Besser kann man diesen österreichischen Süßspeisenklassiker ohnehin nicht zubereiten. Dazu gibt es in einer attraktiven Halterung drei Glasschalen mit jeweils Apfelmus, Preiselbeerkompot und Fruchtsalat mit roten Johannisbeeren aus dem eigenen Garten.

Letzteren durfte ich mit Christoph besuchen und ich bekam einen wirklich schönen, gepflegten Bauerngarten zu sehen. Einige Monate im Jahr bezieht Christoph Salat und Gemüse aus dem eigenen Garten in jener herrlichen Natürlichkeit, wie man sie nur mehr sehr selten findet. Es ist dies ein liebevoll gepflegter Garten mit ausgezeichneten Gemüse- und Salatsorten.

Was mir noch im Hause „Eisnecker“ gefallen hat:

- Die tadellose Service- und Dienstleistungs-Qualiät sowie die natürliche Freundlichkeit von der Cousine des Chefs, Frau Katharina Schlichtherle. So wünsche ich mir die Tiroler Gastlichkeit. - Freundlichkeit, Höflichkeit und Aufmerksamkeit sind ihre Attribute.- Bravo!

Vom Alpengasthof Adler in Hinterhornbach gibt es nur das Allerbeste zu berichten.

Mittwoch, 24. August 2011
Ernst Schmiedhuber

Dieser Besuchsbericht wurde insgesamt 2520 mal gelesen!


KENNEN SIE UNS SCHON?



Unsere Adresse

Kontaktieren Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen